Bistum Limburg

Bistum Limburg

Bemerkungen

🎶 Sommerkonzert mit dem KHG-Chor 🎶

Freitag, 1. Juli 2022, 19 Uhr in der Kirche Sankt Leonhard in

Chorkonzert mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Maurice Duruflé und César Franck. Leitung: Christos Theel

Goethe-Universität Frankfurt Villa Gründergeist Fachschaft Katholische Theologie Uni Frankfurt Katholische Stadtkirche Frankfurt Bistum Limburg Katholische Theologie FB07 Goethe-Universität Frankfurt Dompfarrei St. Bartholomäus Frankfurt am Main FRANKFURT.de ESG - Evangelische Studierendengemeinde Frankfurt am Main KHG und ESG der Frankfurt University
Heute am 13.06.2022 feiert unser verehrter Bischof em. Franz Kamphaus seinen 40. Jahrestag seiner Bischofsweihe im Limburger Dom.
ad multos annos lieber Herr Bischof. Gut, dass Sie unter uns sind.
Dr. Franz Kamphaus wurde heute vor 40 Jahren zum Bischof von Limburg geweiht. Im Winter dieses Jahres konnte er schon seinen 90. Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch zu seinem Weihejubiläum.
Muttergottes von Bistrica, du bist in der Güte deiner Mutter
wählte einen Ort in unserem kroatischen Zagorje, der
Marija Bistrica ist nach Ihnen benannt.
Hier wird Ihr wunderbarer Charakter geehrt. Es ist Ihr Heiligtum, in dem
Du überschüttest deine Kinder mit deinen Gnaden.
Hier heilt ihr die seelischen und körperlichen Wunden irdischer Leidender und
Sie erfüllen die Wünsche derer, die Sie vertrauensvoll beeinflussen.
Du kennst alle meine geistigen und körperlichen Bedürfnisse.
Zu dir als Gott und zu meiner Mutter habe ich mich entschieden zu kommen,
um dir mein Herz zu öffnen und meine Wünsche auszudrücken.
Du mich, Jesus und meine Mutter, die in deiner Güte
du hast dich nie von dir abgewendet, gnädig lausche und lausche.
Beschütze den Heiligen Vater Papst Franziskus und alle Messdiner genau wie auch alle Priester und das gesamte Volk Gottes und Öffne den Politikern von ganz Europa die Augen so damit das Evangelium Lebendig wird in den Hertzen der Menschen und der Frieden bewahrt wird zwischen den Nationen in Europa genau wie auch in Russland und der Ukraine und öffne den Arbeitgebern die Augen genau wie auch dem Arbeitsamt und Jobcenter damit alle nach ihren Talenten Akzeptiert werden und nicht nah Kultur oder Herkunft sondern nach Wissen aber nicht nur an Abitur und Hochschule denken sondern jeden Bürger eine Chanse geben um bis zur Rente Arbeiten zu können ohne Probleme genau wie auch Messdiner zum Priester weihen lassen auch ohne Abitur und Hochschule in Deutschland genau wie auch in Kroatien

Amen.

Messdinervicechef : Dennis Večenaj der Kroaten aus Hessen
«¡No puede ser cierto! ¡La diócesis de Limburgo toca el tambor publicitario! Siempre he defendido la unidad. Pero estoy llegando al punto en que digo: ¡Entonces finalmente vete! ¡Por favor! Lleva contigo a tus vergonzosos obispos, tus comités, tus castillos de hormigón, tu pasión y tu falso patetismo. Por fin, ¡sé creyente y no creyente!».

- Bernhard Meuser, teólogo, periodista, editor y escritor alemán, sobre la publicación de la Diócesis de Limburgo (Bistum Limburg) donde alaba y promociona la figura del ex Vicario, Andreas Sturm, que apostató de la Iglesia Católica por no aprobar las bendiciones a uniones homosexuales y de divorciados vueltos a casar ni la ordenación de mujeres sacerdotes. Vía Facebook 04.06.22.
Wir stellen ein: Musiker/in mit Schwerpunkt Popularmusik, Details siehe Bild. Zur Kontaktaufnahme hier klicken: https://kurzelinks.de/deie
Durch die Französische Revolution verkehrte sich der Begriff Nation von einer Bezeichnung der privilegierten Adelsschichten ins Gegenteil einer tendenziell unbegrenzten sozialen Ausweitung des Geltungsanspruches und bewirkte die Entdeckung des nationalen Bewusstseins auch bei den Kroaten.

Den Namen Illyrien für die südslawischen Gebiete holte Napoleon I. in den Jahren von 1805 beziehungsweise 1809 bis 1813 aus der Vergessenheit zurück, indem er seine „Provinces Illyriennes“ errichtete. Nach seinem Dekret von 1811 standen zum ersten Mal slowenische und kroatische Gebiete: Krain, Kärnten, Istrien, Zivilkroatien, Dalmatien, Dubrovnik und die Militärgrenze unter einer Verwaltung.

Der Gouverneurmarschall Marmont, der aus Laibach, der illyrischen Hauptstadt, das Land verwaltete, setzte sich für die Einführung der Volkssprache, die er illyrisch nannte, im öffentlichen Dienst und anderen Domänen ein. Damit war der Stein für die Entwicklung der „illyrischen“ Sprache und der illyrischen Bewegung gelegt.

Das Hauptanliegen der napoleonischen Zeit jedoch war die Tatsache, dass unter dem französischen Regime zum ersten Mal seit vielen Jahrhunderten die kroatischen zerstreuten Siedlungsgebiete vereinigt wurden.

Dragutin Weingärtner. Zusammenkunft des kroatischen Parlaments 1848.
Nach den großen, wenn auch nur vorübergehenden Veränderungen der napoleonischen Zeit verschärften sich die Konflikte in den kroatisch-magyarischen Beziehungen, was sich vor allem im Kampf der kroatischen und magyarischen Vertreter im ungarischen Reichstag äußerte. Die Hauptfrage in diesem Zwist war scheinbar, ob die kroatischen Vertreter in den Sitzungen Ungarisch oder Lateinisch verwenden sollten. Dieser ursprünglich eng begrenzte Sprachstreit nahm aber in den ungarischen Reichstagen von 1840, 1843, 1847 und 1848 viel größere Dimensionen an, als die Magyaren gegen die heftige Opposition der kroatischen Abgeordneten ein Gesetz verabschiedeten, wonach die Einwanderung in die Länder der ungarischen Krone einschließlich Kroatiens von der Kenntnis der ungarischen Sprache abhängig sein sollte. Ebenso sollte das Magyarische anstelle des Lateinischen die offizielle Sprache im magyarisch-kroatischen Verkehr werden. Die Folgen dieser Gesetzgebung und der heftige kroatische Widerstand dagegen machten den Sprachkonflikt zum Hauptfaktor, wenn auch nicht zum letzten Grund der kroatischen antimagyarischen Politik im Vormärz. ebenland Königreich Ungarn (1745–1804 bzw. 1918) Kaisertum Österreich (1804–1867) Transleithanien in Österreich-Ungarn (1867–1918) Graf Ivan von Večenaj I . Graf von Ungarn und Kroatien 18 May 1920 – 13 February 2013 in Gola die Familie von Večenaj wurde seit dem Zweiten Weltkrieg aus Ungarn in das Exil verbahnt nach Bjelovar genau wie auch nach Frankfurt am Main .

Als daher Ungarn um 1840 die magyarische Sprache als offizielle Sprache einzuführen sich bemühte, wurden die Kroaten erbittert, und ihnen schlossen sich die stammverwandten Slawen Ungarns an. Graf Drašković war das Haupt der kroatischen „nationalen“ Partei, welche Kroaten, Slowenen und Serben zu einem illyrischen Volk, die Königreiche Kroatien, Slawonien und Dalmatien zu einem drei-einigen Königreich vereinigen wollte, und wurde von Ljudevit Gaj (Ludwig Gaj) auf publizistischem Gebiet in seinen Bestrebungen unterstützt. Bei den Komitatswahlen 1842 kam es zu blutigen Zusammenstößen zwischen der magyarischen und illyrischen Partei, doch siegte die letztere.

Die Kroaten ließen sich vom Kaiser gegen die ungarische Nationalitätenpolitik und gegen das chauvinistische Großmachtstreben Ungarns 1848 leicht gewinnen, da sie eben in diesem Kampf einen Kampf gegen die Magyarisierungspolitik sahen. Die Regierung ging nun so entschlossen und entschieden in der Unterordnung Kroatiens unter die Stephanskrone vor (die Finanzen wurden dem ungarischen Ministerium unterstellt, überall ungarn-freundliche Beamte, auch ein neuer Banus, Baron Rauch, eingesetzt), dass die Neuwahlen, welche Ende 1867 nach einer provisorischen Wahlordnung erfolgten, eine magyarisch-gesinnte Mehrheit ergaben, welche auf dem am 9. Januar 1868 zu Zagreb eröffneten Landtag, nachdem die nationale Opposition unter Protest ausgeschieden war, in einer Adresse am 29. Januar den Dualismus und die Wiedervereinigung mit Ungarn annahm und eine neue magyarenfreundliche Regnikolar-Deputation wählte. Diese brachte am 25. Juli zu Pest den Ausgleich mit Ungarn dahin zustande, dass Kroatien in das Unterhaus des Reichstags 29 und in das Oberhaus, außer den kroatischen Magnaten, 2 Deputierte senden, von den Landeseinkünften 55 Prozent nach Pest abführen, 45 Prozent, die von Ungarn mit 2½ Millionen Gulden garantiert wurden, für seine besonderen Angelegenheiten behalten sollte; im ungarischen Ministerium sollte ein Minister für Kroatien sitzen, in Zagreb eine dem Landtag verantwortliche Regierung mit dem Ban an der Spitze stehen, die Amtssprache das Kroatische sein. Ende September wurde dieser Ausgleich ratifiziert, und am 24. November 1868 hielten die kroatischen Deputierten nach 20-jähriger Trennung ihren Einzug in den Pester Reichstag.

Mit dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich 1867 und dem Ungarisch-Kroatischen Subausgleich wurde die Beziehung Kroatiens zu Ungarn auf eine neue Basis gestellt, wobei die Dominanz Ungarns prinzipiell unangetastet blieb. Der ungarische Reichstag hatte weiterhin ein Aufsichtsrecht über die kroatische Regierung und insbesondere über den Ban. Die Aufteilung Kroatiens in verschiedene Herrschaftsgebiete wurde insofern verstärkt, als Dalmatien bei der westlichen Reichshälfte verblieb und politisch von der italienischen Volksgruppe dominiert wurde.

Gewaltsame Niederschlagung des Aufstands von Rakovica (Tod von Eugen Kvaternik)
Im Mai 1870 wurde auch das Verhältnis von Rijeka (Fiume) geordnet, indem die Stadt an Ungarn, das Küstenland an Kroatien fiel. Der revidierte Ausgleich von 1873 setzte den Kroatien vorbehaltenen Teil der Einkünfte auf 3 ½ Millionen, die Zahl der Abgeordneten zum Reichstag auf 34 fest. Durch das kaiserliche Manifest vom 15. August 1873 wurde auch die kroatisch-slawonische Militärgrenze provinzialisiert und der Zivilverwaltung unterstellt. Über die Verwendung des Vermögens der Grenze wurde 1877 mit Ungarn ein Vertrag geschlossen. Die völlige Einverleibung der Grenze an Kroatien erfolgte am 15. Juli 1881.

Inzwischen hatten die Vorfälle auf der Balkanhalbinsel seit 1876 sowie die Okkupation Bosniens und der Herzegowina (1878) die großkroatische Agitation neu belebt. Im Landtag bildete sich eine besondere großkroatische Fraktion, die Rechtspartei, welche Ungarn und den von Ungarn ernannten Banus aufs heftigste angriff. Aus Anlass der Anbringung neuer ungarischer Amtsschilder kam es sogar im August 1883 zu Unruhen, zu deren Dämpfung außerordentliche Maßregeln ergriffen werden mussten. Die Führer der Rechtspartei suchten die Verhandlungen des Landtags durch rohe Schmähungen und Störungen zu verhindern, doch vergeblich, da die Mehrheit des Landtags, die Nationalpartei, zusammenhielt. Der Hauptschreier, Ante Starčević (Starcevics), wurde 1885 durch Verurteilung zu Gefängnis (wegen tätlichen Angriffs auf den Banus Grafen Khuen von Belasy)

Vom Westerwald bis nach Frankfurt. Von Wetzlar bis nach Wiesbaden. 630.000 Katholiken gehören zum B Daher beachtet bitte nachfolgende Nutzungsregeln. Spam.
13.

Die Facebook-Präsenz des Bistums Limburg wird von der Abteilung Informations- & Öffentlichkeitsarbeit des Bistums betreut. Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite: www.bistumlimburg.de, oder schreiben Sie uns per Mail: [email protected]. Facebook Netiquette
Auf unserer Social-Media-Plattform kommunizieren wir wertschätzend und offen miteinander. Diese Regeln gelten sowohl für die Inhal

08/01/2023

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Domkapitular Georg Franz feiert den Gottesdienst am Sonntag, 8. Januar. Die Messe beginnt um 10 Uhr.

Eingang: GL 240, 1+4 Hört es singt und klingt mit Schalle

Kyrie: gesprochen

Gloria: GL 750, 1 Dem Herrn in der Höhe

1. Lesung: Jes 42, 5a. 1-4.6-7

Antwortpsalm: GL 263, Seht unser König kommt, mit Psalm 29

2. Lesung: Apg. 10, 34-38

Halleluja: GL 175, 3 Halleluja

Evangelium: Mt. 3, 13-17

Credo: GL 862, 1 Fest soll mein Taufbund immer stehen

Gabenbereitung: GL 489, 1-3 Lasst uns loben, freudig loben

Sanctus: GL 200 Heilig, heilig, heilig Gott

Agnus Dei: GL 251, 4 Gott ist im Fleische

Dank: GL 861, 1 O Seligkeit getauft zu sein

Schluss: GL 530, 1+2 Maria Mutter unsres Herrn

Lektorin: Maria Horsel
Orgel: Frank Opper

06/01/2023

Lifehacks für Sternsingerinnnen und Sternsinger

Von euch für euch: Hier kommen ein paar Lifehacks für Sternsingerinnen und Sternsinger. Denn rund um den heutigen Tag, dem Feiertag der Heiligen Drei Könige, zieht ihr wieder als Königinnen und Könige durch die Straßen in den Dörfern und Städten unseres Bistums, segnet Häuser und sammelt Spenden für Kinder in Not. Damit macht ihr unzähligen Menschen eine große Freude und dafür sagen wir von Herzen DANKE!

Bistum feiert Requiem für Benedikt XVI. 03/01/2023

Bistum feiert Requiem für Benedikt XVI.

Am Sonntag, 8. Januar, feiert unser Weihbischof Thomas Löhr um 18.30 Uhr im Limburger Dom ein Requiem für den verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. Dazu laden wir euch herzlich ein.

Bistum feiert Requiem für Benedikt XVI. Am Sonntag, 8. Januar 2023, feiert Weihbischof Thomas Löhr um 18.30 Uhr im Limburger Dom ein Pontikfalrequiem für den verstorbenen Papst Benedikt XVI.

01/01/2023

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Bischof Georg Bätzing feiert den Gottesdienst zu Neujahr am Sonntag, 1. Januar 2023. Die Messe beginnt um 10 Uhr.
Lektorin: Annette Bausch
Kantorin: Judith Kunz
Organist: Frank Opper

Texte und Gesänge:
Eingangslied: GL 759, 1 + 4 „Das alte Jahr vergangen ist“
Kyrie: gesprochen
Gloria: GL 250, 1 „Engel auf den Feldern singen“
1. Lesung Num 6, 22 - 27
Antwortgesang: GL 45, 1 „Der Herr krönt das Jahr“ mit Versen aus Psalm 67
2. Lesung Gal 4, 4 - 7
Halleluja: GL 174, 8
Evangelium: Lk 2, 16 - 21
Credo: gesprochen
Fürbitten: GL 258 Kv „Dem Herrn, der Tag und Nacht geschenkt“
Gabenbereitung GL 243, 1 + 2 „Es ist ein Ros entsprungen“
Sanctus: GL 755 „Heilig, heilig, dreimal heilig“
Agnus Dei: GL 239, 3 + 5 „O Kindelein von Herzen“
Schlusslied: GL 253, 1 + 2 „In dulci jubilo“

Photos from Bistum Limburg's post 31/12/2022

Wir wünschen euch und euren Liebsten ein frohes, gesundes und gesegnetes Jahr 2023.

Photos from Bistum Limburg's post 31/12/2022

„Papst Benedikt war ein bescheidener und zurückhaltend auftretender Mann. So bleibt er mir und vielen in guter Erinnerung", das hat unser Bischof Georg Bätzing heute in einer Pressekonferenz zu dem verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. gesagt.

Hier erfahrt ihr mehr: https://bistumlimburg.de/beitrag/demuetiger-mitarbeiter-der-wahrheit/

Anschließend hat er sich in ein Kondolenzbuch im Limburger Dom eingetragen. Dort könnt auch ihr euch ab sofort eintragen.

31/12/2022

Pressekonferenz zum Tode von Papst em. Benedikt XVI. mit Bischof Dr. Georg Bätzing.

31/12/2022

Das Bistum Limburg trauert um Papst Benedikt XVI. Überall in der Diözese wird für den Verstorbenen gebetet. Im Limburger Dom sind Bischof Georg und das Domkapitel um 12 Uhr zu einer Gebetszeit zusammengekommen. Herr, lass den Verstorbenen Ruhen in Frieden.

31/12/2022

Bischof Bätzing zu em. Papst Benedikt

Weltweit wird zum Gebet für den erkrankten em. Papst Benedikt aufgerufen. Unser Bischof Georg Bätzing hat sich dem angeschlossen und spricht allen kranken Menschen und deren Angehörigen Mut und Zuversicht zu. Das hat er am Rande der bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraktion am 30. Dezember in Frankfurt betont.

Photos from Bistum Limburg's post 30/12/2022

Konfettikanonen, La-Ola-Welle und eine Tanzchallenge: Mit einem bunten Programm ist die Sternsingeraktion am Freitag, 30. Dezember, auf dem Frankfurter Römerberg eröffnet worden.

Mehr dazu erfahrt ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/bischof-baetzing-wuenscht-sternsingern-offene-tueren-und-offene-herzen/

30/12/2022

Die Sternsingeraktion wird bundesweit heute, am 30. Dezember, in unserem Bistum - genauer gesagt auf dem Römerberg in Frankfurt am Main eröffnet. Ihr könnt die Eröffnungsfeier live von zuhause aus miterleben, ab 10:45 Uhr. Hier geht es zum Livestream: https://youtu.be/QMWbvZyHbQ0

28/12/2022

Unser Bischof Georg Bätzing hat seine Verbundenheit mit dem erkrankten em. Papst Benedikt in einem Gebet ausgedrückt.

Beten für Benedikt 28/12/2022

Beten für Benedikt

In Gedanken sind wir beim emeritierten Papst Benedikt XVI. 🙏

Beten für Benedikt Franziskus hat zum Gebet für den emeritierten Papst aufgerufen. Benedikt XVI. sei „sehr krank“, informierte der amtierende Papst bei der Generalaudienz.

Kindersegnung mit Bischof Georg Bätzing 27/12/2022

Kindersegnung mit Bischof Georg Bätzing

Wir laden alle Kinder, Eltern und Großeltern am 28. Dezember herzlich zur Kindersegnung mit Bischof Georg Bätzing in den Limburger Dom ein. Um 14.30 Uhr geht's los.

Kindersegnung mit Bischof Georg Bätzing Das Bistum Limburg lädt alle Kinder, Eltern und Großeltern am Mittwoch, 28. Dezember, zur Kindersegnung in den Limburger Dom ein.

25/12/2022

Weihnachtsgruß 2022 Bischof Bätzing

Der Krieg in der Ukraine, die Energie- und Klimakrise: Es ist ein Weihnachtsfest in dunklen Zeiten. Wichtiger denn je sind in diesem Jahr Zeichen der Hoffnung, sagt Bischof Georg Bätzing in seinem Weihnachtsgruß.

24/12/2022

Bischof Georg Bätzing hat in der Christmette in der Kapelle des Limburger Bischofshauses gepredigt. Frohe Weihnachten!

20/12/2022

Weihnachten im Hause Bätzing

Wir haben mit Bischof Georg gesprochen, wie er Weihnachten feiert. Und wie ist es bei euch? Was habt ihr geplant?

18/12/2022

In Wetzlar-Dalheim laufen die Vorbereitungen für das Open-Air-Krippenspiel an Heiligabend um 16 Uhr vor der Kirche St. Markus auf Hochtouren. Dort erwartet euch ein Krippenspiel vor einer spektakulären Kulisse im Freien - mit Feuer, Fackeln und einer Jurte.

Mehr als 20 Kinder machen mit und schlüpfen in die Rollen von Maria, Josef, Engeln und Hirten. Außerdem gibt es dieses Mal einen selbstgebastelten Ochsen und Esel zu bestaunen. Auf dem Foto seht ihr einen Teil der Crew bei der Kostümprobe. Mehr Einblicke findet ihr im Reel auf unserem Instagramkanal.

Wir wünschen euch einen gesegneten vierten Advent.

18/12/2022

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Bischof Georg Bätzing feiert den Gottesdienst am vierten Adventssonntag, 18. Dezember. Die Messe beginnt um 10 Uhr.
Lektorin: Miriam Penkhues
Gesang: A. Jurczyk
Organistin: Ellen Laßmann

Texte und Gesänge:
Gesang: GL 220, 1: Die Nacht ist vorgedrungen
Lesung: Jes 7, 10-14
Gesang: GL 220, 2+3: Dem alle Engel dienen
Lesung: Röm 1, 1-7
Halleluja: GL 174, 1: Alleluia
Evangelium: Mt 1, 18-24
Gesang: GL 220, 4+5: Noch manche Nacht wird fallen
Fürbittgebet: GL 675, 1: V/A ab „Komm, du Heiland, heile uns.“
Sanctus: GL 118: Sanctus
Agnus Dei: GL 119: Agnus Dei
Schlussgesang: GL 224, 1-3: Maria durch ein Dornwald ging

15/12/2022

Welche Fürbitten wollt ihr in den hr-Gottesdiensten zu Weihnachten vor Gott bringen? Dazu einfach und die Fürbitte selbst auf der Seite Kirche im hr als Kommentar unter den Beitrag setzen. :)

Was liegt euch auf dem Herzen? Um was bittet ihr Gott zu Weihnachten? Eure Fürbitten können eingehen in unsere hr-Gottesdienste am 24., 25. und 26. Dezember!

👉 Schreibt uns eure Fürbitte! Eine Auswahl davon wird in den hr-Live-Gottesdiensten aus St. Ludwig in Darmstadt, St. Bonifatius in Frankfurt-Sachsenhausen und der Heiliggeistkirche in Frankfurt vorgetragen.

Wichtig: Postet eure Fürbitte bis zum 16.12. hier als Kommentar mit dem Hashtag , damit sie gefunden wird. Auch in vielen anderen Gottesdiensten in Radio und Fernsehen an Weihnachten gibt's Fürbitten aus dieser ökumenischen Aktion.

Und keine Sorge: Auch wenn eure Fürbitte nicht öffentlich vorgetragen wird, werden eure Anliegen trotzdem im Gebet vor Gott gebracht. 🙏

Vielen Dank fürs Mitmachen!

13/12/2022

Adventsgruß von Bischof Georg

Was der Advent für Bischof Georg bedeutet, haben wir gefragt. Die Antwort bekommt ihr im Video. Und wie sieht es bei euch aus?

Photos from Bistum Limburg's post 12/12/2022

Es ist eine Tradition am dritten Adventssonntag: Das Friedenslicht von Bethlehem wird in die Gemeinden unseres Bistums ausgesandt. So auch gestern, Sonntag, 11. Dezember, in Eitelborn. Zur Berichterstattung geht es hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/friede-beginnt-mit-dir/

11/12/2022

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Pfarrer Stefan Salzmann feiert die Messe am dritten Adventssonntag, 11. Dezember. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.
Lektorin: Julia Kleine
Kantorin: Agnieszka Jurczyk
Organist: Andreas Immel

Texte und Gesänge:
Eingang: GL 228 Tochter Zion
Kyrie: GL 158 Tau aus Himmelshöhn
1. Lesung: Jes 35,1-6a.10
Antwortgesang: GL 229 Herr, erhebe dich, mit Psalm 146
2. Lesung: Jak 5,7-10
Halleluja: GL 175. 3 Halleluja
Evangelium: Mt 11,2-11
Gabenbereitung: GL 218,1-3 Macht hoch die Tür
Sanctus: GL 734 Heilig, heilig
Agnus Dei: GL 730,2 Brot wird nun gebrochen (Alle Menschen höret)
Dank: GL 743,1 Meine Seele, dank und singe
Schluss: GL 749,1-3 In das Warten

Photos from Bistum Limburg's post 09/12/2022

40 Jahre Bistum Kumbo - für uns als Partnerdiözese ist das ein Grund zum Feiern. Und das haben wir gestern gemacht. Alle Infos findet ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/gemeinsam-feiern-trotz-entfernung/

Photos from Bistum Limburg's post 08/12/2022

Heute gab es im Haus am Dom eine Pressekonferenz zur bundesweiten Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen am 30. Dezember in Frankfurt. Mit dabei waren auch unsere Moderations-Sternsinger. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren: https://bistumlimburg.de/beitrag/ich-bin-super-stolz-sternsingen-ist-eine-echt-starke-aktion/

06/12/2022

Wir wünschen euch einen frohen Nikolaustag! Was war in euren Stiefeln? Postet gerne Fotos in die Kommentare :)

Geistlichen Missbrauch verhindern 05/12/2022

Geistlichen Missbrauch verhindern

Wie geistlicher Missbrauch verhindert werden kann - darum ging es bei einer Fachtagung am 2. und 3. Dezember im Haus am Dom. Mehr dazu findet ihr im Artikel. 👇

Geistlichen Missbrauch verhindern Eine Fachtagung im Frankfurter Haus am Dom beschäftigt sich mit dem Thema „Spirituelle Autonomie“.

04/12/2022

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Pfarrer Olaf Lindenberg feiert den Gottesdienst am 2. Adventssonntag, 4. Dezember. Die Messe beginnt um 10 Uhr.
Lektorin: Evelyn Arthen
Gesang: Leo Schuler
Organist: Frank Opper

Texte und Gesänge:
Eingang: GL 223, 2 Wir sagen euch an den lieben Advent
Kyrie: GL 163, 2 Herr Jesus du König aller Menschen
1. Lesung: Jes 11,1-10
Psalm: GL 47, 1 In den Tagen, mit Versen aus Psalm 72
2. Lesung: Röm 15,4-9
Halleluja: GL 174, 3 Halleluja
Evangelium: Mt 3,1-12
Gabenbereitung: GL 231, 1-3 O Heiland reiß die Himmel auf
Sanctus: GL 194 Heilig, heilig
Agnus Dei: GL 202 O du Lamm Gottes
Dank: GL 221 1-3 Kündet allen in der Not
Schluss: GL 224 1-3 Maria durch ein Dornwald ging

25/11/2022

Der Weihnachtszauber liegt in der Luft! 🎁 Wie ihr bedürftigen Kindern eine Freude machen könnt, erfahrt ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/der-weihnachtszauber-weht-durchs-bistum-2/

24/11/2022

Bischof Georg Bätzing nimmt Stellung zur empfohlenen Änderung der Grundordnung und verspricht eine zeitnahe Umsetzung in unserem Bistum. Das gesamte Statement findet ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/auf-dem-weg-zu-einer-kirche-ohne-angst/

24/11/2022

Nach der Schule ein Jahr lang freiwillig helfen: Dieses Angebot macht die Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg und Theresa aus dem Westerwald hat es angenommen. Sie arbeitet in einem Pilgerzentrum in der Nähe Roms. Wo es hingehen kann, was man beachten muss, wann der Bewerbungsschluss ist - alles das erfahrt ihr einerseits am Samstag, 26. November, in Hadamar, andererseits am Mittwoch, 7. Dezember, digital. Alle Infos findet ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/eine-grossartige-chance-ueber-seine-grenzen-hinauszuwachsen/

22/11/2022

Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen ist eine Bereicherung: Die Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) hat eine Empfehlung der neuen Grundordnung verabschiedet. Alle Infos findet ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/neufassung-des-kirchlichen-arbeitsrechts/

20/11/2022

Livestream aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses

Generalvikar Wolfgang Rösch feiert den Gottesdienst am Christkönigssonntag, 20. November. Die Messe beginnt um 10 Uhr.
Lektorin: Birgid Sagmeister
Kantor: Ben Scherer
Organist: Andreas Bollendorf

Texte und Gesänge:
Einzug: GL 360 Macht weit die Pforten
Kyrie: gesprochen
Gloria: GL 171 Preis und Ehre
1. Lesung: 2 Sam 5,1-3
Antwortges.: GL 78,1 Jerusalem, rühme den Herrn mit Psalm 122
2. Lesung: Kol 1,12-20
Ruf zum Ev: GL 175,4 „Halleluja“
Evangelium: Lk 23,35b-43
Credo: gesprochen
Gabenb.: GL 377 O Jesu, all mein Leben bist du
Sanctus GL 197 Heilig, heilig
Agnus Dei: GL 203 O Lamm Gottes
Dank: GL 375 Gelobt seist du, Herr Jesu Christ

20/11/2022

Heute startet die Fußball WM in Katar. Unsere missio-Referentin Jacqueline Schlesinger-Albert zeigt Katar die rote Karte und wirbt so für die Petition „Frauen schützen in Katar“ des katholischen Hilfswerks missio.

„Es gibt nicht nur auf den WM-Baustellen, wo Tausende Gastarbeiter ihr Leben verloren haben sollen, Formen moderner Sklaverei. In Katar sind auch viele Frauen von Ausbeutung und sexuellem Missbrauch betroffen“, erklärt Schlesinger-Albert.

Mehr zur Petition und der Situation in Katar erfahrt ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/frauen-schuetzen-in-katar/

Schaut ihr euch die WM an?

Photos from Bistum Limburg's post 19/11/2022

Glanzvoller Auftakt in die neue Sternsingersaison!

450 Königinnen und Könige waren beim Sternsinger*innentag in unserem Bistum dabei.

DANKE, dass ihr und alle anderen Sternsingerinnen und Sternsinger euch jedes Jahr für Kinder in Not einsetzt.

Mehr Bilder und einen Bericht findet ihr hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/taschenlampenkonzert-im-limburger-dom/

18/11/2022
Photos from Bistum Limburg's post 16/11/2022

Unser Bischof Georg ist gerade zum Ad-Limina Besuch in Rom. Zwischen den Gesprächen bleibt ihm Zeit für einen Abstecher zur Ausstellung über unseren seligen Pater Richard Henkes im Deutschen Pilgerzentrum. Hier war er gemeinsam mit dem deutschen Botschafter beim Heiligen Stuhl, Dr. Bernhard Kotsch.
Henkes hatte sich im Konzentrationslager in Dachau um die Typhus-Kranke gekümmert, infizierte sich dabei selbst und starb kurz darauf 1945. Seliggesprochen wurde er 2019 in Limburg, denn gebürtig kam Pater Henkes aus dem Westerwald.

15/11/2022

Tierische Abwechslung im Haftalltag

Alle zwei Wochen gehen Ehrenamtliche mit ihren Vierbeinern in die JVA Limburg und leihen den Insassen dort für eine Stunde ihren Hund aus. Unter Anleitung einer Ehrenamtlichen können die Gefangenen mit den Hunden – ähnlich wie in einer Hundeschule – trainieren und spielen. Für die Gefangenen ist der Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst mit Hund (BBD) eine willkommene Abwechslung zum Haftalltag.

In der JVA Limburg sitzen mehr als 50 Männer in Untersuchungshaft – von Kleinkriminellen bis hin zu Mördern. Für viele Insassen kommt es am Anfang zu einem sogenannten Inhaftierungsschock. Die Insassen müssen sich erst einmal in den Haftalltag einfinden Da kann die Begegnung mit den Hunden einen wertvollen Beitrag leisten. Die Interaktion mit den Vierbeinern soll aber auch zur Resozialisierung beitragen.

Mehr dazu könnt ihr hier lesen: https://bistumlimburg.de/beitrag/tierischer-besuch-hinter-gittern/

"Ich bin Kirche, weil..." – Schwester Theresia Winkelhöfer 15/11/2022

"Ich bin Kirche, weil..." – Schwester Theresia Winkelhöfer

Katharina Kasper und die Dernbacher Schwestern - auch ein Stück Bistum Limburg. Über eine von ihnen, Schwester Theresia Winkelhöfer, hat katholisch.de ein Video gedreht. Schaut es euch doch mal an: https://www.katholisch.de/video/30733-ich-bin-kirche-weil-schwester-theresia-winkelhoefer?fbclid=IwAR1qCBcyZFjjsH_2PesdqIdLTvNp_utMcm4ywX2T05gOVP_9_Ddo6X5E91A

"Ich bin Kirche, weil..." – Schwester Theresia Winkelhöfer Schon in ihren Jugendjahren reifte in Schwester Theresia Winkelhöfer der Wunsch, ein Leben für Gott zu führen. Ein schwerer Schicksalsschlag ließ sie mit dem Wunsch hadern. Doch der Ruf Gottes blieb bestehen.

Photos from Bistum Limburg's post 14/11/2022

Ein Wunschbäumchen für bedürftige Kinder aus Limburg

Jetzt ist es offiziell: Wir sind Pate – und zwar Baumpate. Ab heute können Kinder aus Limburg bis zur 4. Klasse Wünsche an einen von sechs Bäumen in Limburg hängen. Einer dieser Bäume steht bei uns im Bischöflichen Ordinariat im Roßmarkt 4.

Die Wünsche werden dann von Limburgerinnen und Limburgern abgehängt und erfüllt. Die gekauften Geschenke werden bis zum 9. Dezember 2022 - weihnachtlich eingepackt - zum jeweiligen Baumpaten zurückgebracht und dann an die Kinder verteilt.

Wir unterstützen die Charity-Aktion „Wunschbäumchen“ vom Amt für Stadtmarketing und Touristik und freuen uns, wenn ihr bei uns vorbeischaut.

Übrigens: Wünsche, die am Ende noch in den Bäumen hängen, werden durch Sponsoren und Spenden erfüllt. Das Limit pro Kind und Wunsch liegt bei 30 Euro.

Alle Infos, auch zu den Teilnahmebedingungen, findet ihr unter www.limburg.de/Wunschbaeumchen

Telefon

Adresse


Roßmarkt 4
Limburg An Der Lahn
65549

Andere Regierungsdienstleistungen in Limburg an der Lahn (alles anzeigen)
Landkreis Limburg-Weilburg Landkreis Limburg-Weilburg
Schiede 43
Limburg An Der Lahn, 65549

Der Landkreis Limburg-Weilburg ist ein starker und schöner Landkreis, ein dynamischer Wirtschaftsstandort mit bester Anbindung an das Rhein-Main-Gebiet.

Limburg.de Limburg.de
Über Der Lahn 1
Limburg An Der Lahn, 65549

Offizielle Facebookseite der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn Bitte lesen Sie unsere Netiquette und respektieren Sie unsere Kommunikationsrichtlinien: https://www.limburg.de/netiquet...

fünfwerke fünfwerke
Ste./Foy-Straße 36
Limburg An Der Lahn, 65549

Das Know-how und die Erfahrung von 5 Stadtwerken mit den Vorteilen eines modernen Online-Energievers

NAGEL Kanzlei Strafverteidigung NAGEL Kanzlei Strafverteidigung
Bischof Blum Straße 83
Limburg An Der Lahn, 65549

Die Tätigkeit unserer Kanzlei konzentriert sich auf die Beratung und Vertretung im Bereich des Stra

Sozialkaufhaus Limburg / Komitee für Nothilfe e.V. Sozialkaufhaus Limburg / Komitee für Nothilfe e.V.
Rudolf-Schuy-Str. 6
Limburg An Der Lahn, 65549