Kreis Kinder- & Jugendring Oder-Spree e.V.

Kreis Kinder- & Jugendring  Oder-Spree e.V.

Bemerkungen

#Online #Seminar PRO-BONO-RECHTSBERATUNG FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN IN BRANDENBURG
Termin: Donnerstag, 29. Oktober 2020 │ 11:00-12:00 Uhr
#kkjros #Jugendarbeit #Jugendforumlos #Jugendpresse #LOS #Jugendsozialarbeit #Partizipation #Zeitwerk
Jugend und Bildung!!

Hallo zusammen,
ich heiße Jürgen Brand. Ab 1975 schrieb ich in Magdeburg insgesamt 30 Ausreiseanträge zur BRD, stand unter Fluchtverdacht, hatte
an Westdeutsche Ämter und TV-Sender geschrieben, was auch strafbar war.
Anfang 1976 musste ich für insgesamt 4 Jahre ins Gefängnis.
Dort verweigerte ich die Bestimmungen und die Zwangsarbeit. Wie es in Einzelarrest ist, mit Hunger, harte Verhöre der Stasi,
schreib, lese und kontaktverbot klarzukommen, kann man in meiner Homepage oder im Buch -Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers-lesen.
Erst jetzt im Juni, 31 Jahre nach dem Zusammenbruch der DDR, schaffte ich es auch in eine Magdeburger Zeitung zu kommen.
Hier in NRW allerdings, war ich schon in 5 Zeitungen mit meiner Geschichte.
Wünschenswert wäre, das die Schulen mehr über „damals“ berichten, damit die Zeit der Diktatur nicht vergessen wird.
Im Oktober haben wir 30 Jahre deutsche Einheit, aber 70-85 jährige durch die Haft geschädigte Opfer , müssen leider noch heute um eine gerechte Entschädigung mit den Ämtern kämpfen.

Meine Homepage > http://rurufi.ibk.me

Freundlicher Gruß
Jürgen Brand



Diese Mail bekam ich vor einigen Tagen.

Sehr geehrter Herr Brand,
haben Sie herzlichen Dank für Ihre E-Mail an Herrn Staatsminister Robra, mit der Sie auf Ihre Bücher, in denen Sie Ihre Hafterlebnisse in der damaligen DDR schildern, aufmerksam machen. Er hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.
Herr Staatsminister ist beeindruckt, dass Sie trotz dieses Leidensweges Ihren Lebensmut nie verloren haben und mit Ihren Büchern diese Erlebnisse verarbeiten. Gleichzeitig leisten Sie mit Ihren Erinnerungen einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der Verhältnisse in der damaligen DDR. Dafür gebührt Ihnen Hochachtung und Anerkennung. Schön, dass es dazu auch einen Artikel in einer Zeitung Ihrer Heimatstadt Magdeburg gegeben hat und dass Sie sich dieser noch immer verbunden fühlen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Ulrike Müller-Blockhaus
Referat Ressortkoordinierung MI, MJ; Verfassung
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur
des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstraße 40
39104 Magdeburg
Tel. : +49 391 567 6574
E-Mail: [email protected]
Sachsen-Anhalt
#moderndenken
Hallo zusammen,
mein Name ist Jürgen Brand, ich bin in Magdeburg(DDR) geboren und aufgewachsen.
Nachdem ich ab 1975 Anträge zur Reise in die BRD stellte, mich deswegen Stasi-Spitzel beschatteten, der Flucht verdächtigt war,
wurde ich Anfang 1976 verhaftet und saß 4 Jahre im Gefängnis. Obwohl ich nur Frei sein wollte.
Da ich dort Zwangsarbeit verweigerte, saß ich 14 Monate im strengen Einzelarrest.
Um junge Leute über diese schlimme Zeit mit Essensentzug, kontakt, schreib und leseverbot zu berichten,
habe ich das 2-teilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ geschrieben und beim epubli-Verlag veröffentlicht.
Mit dieser Geschichte stand ich in NRW in 5 Tageszeitungen.
Den ehemaligen Stasi-Opfern wird zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, sonst müssten heute keine 70- 85 jährigen ehemaligen politischen Gefangene der DDR, um eine angemessene Entschädigung, vor Gericht kämpfen.
Langsam sterben wir Zeitzeugen jetzt aus und im Osten nimmt die Ostalgie ihren Lauf.

Mehr dazu und über mich, hier in der Homepage > http://rurufi.ibk.me

Freundliche Grüße
Jürgen Brand



Diese Mail bekam ich vor kurzem!!

Sehr geehrter Herr Brand,

für Ihre E-Mail an Herrn Staatsminister Prof. Dr. Piazolo vom 24. Juli, in der Sie über Ihre neue Publikation „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ informieren, danke ich Ihnen herzlich. Herr Staatsminister hat mich als Mitarbeiter des für das Fach Geschichte und für Fragen der Politischen Bildung zuständigen Referats im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus gebeten, Ihnen zu antworten.

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung ist es auch dem bayerischen Kultusministerium ein Anliegen von hoher Priorität, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler im Geschichtsunterricht eingehend mit der DDR als einem kommunistischen Regime auseinandersetzen. So sieht der neue bayerische LehrplanPLUS für die Jahrgangsstufe 9 an Mittelschulen bzw. die Jahrgangsstufe 10 an Realschulen und Gymnasien eine intensive Beschäftigung mit den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen in der SED-Diktatur vor, jeweils im Vergleich zur freiheitlich-demokratischen Ordnung der Bundesrepublik und bis hin zur Wiedervereinigung. An Realschulen und Gymnasien gehören der 17. Juni 1953, der 9. November 1989, der 3. Oktober 1990 sowie Staatssicherheit, Mauerbau und Planwirtschaft zu den sog. Grundlegenden Daten und Begriffen, auf die die Schülerinnen und Schüler über alle Jahrgangsstufen hinweg und im Sinne des nachhaltigen Lernens auch dauerhaft zurückgreifen können sollen.

Die reflektierte Erinnerungskultur wird auch im Rahmen der schulart- und fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziele in Bayern gefördert. So empfiehlt das verbindliche „Gesamtkonzept für die Politische Bildung an bayerischen Schulen“ den Lehrkräften aller Schularten und Fächer z. B. das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth, das aktuell mit erheblicher Unterstützung des Freistaats Bayern erheblich erweitert wird, sowie Erinnerungsorte zur DDR-Geschichte in Berlin (u. a. Hohenschönhausen, Normannenstraße, Bernauer Straße, Tränenpalast) als wichtige außerschulische Lernorte der historisch-politischen Bildung. Neben außerschulischen Lernorten spielen beim Erwerb von konkretem und lebensnahen Wissen über die SED-Diktatur vor allem auch Berichte von Zeitzeugen und Opfern des DDR-Unrechts eine wichtige Rolle. Um bayerische Lehrkräfte bei der Kontaktaufnahme zu einzelnen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu unterstützen, empfiehlt die vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) betriebene Webseite für Geschichtslehrkräfte u. a. das „Zeitzeugenbüro“, die „Zeitzeugenbörse“ und das „Zeitzeugenportal“ (vgl. https://www.historisches-forum.bayern.de/historisch-politische-themen/zeitzeugen-im-unterricht/). Falls Sie nicht eh schon in Kontakt mit einem dieser Portale stehen, könnten diese Online-Plattformen unter Umständen Möglichkeiten bieten, wie Sie Ihre eindrücklichen persönlichen Haft- und Verfolgungserfahrungen über Ihre Buchprojekte hinaus an die jüngere Generation weitergeben könnten.

Für Ihr großes Engagement für das kritische Geschichtsbewusstsein und die Politische Bildung danke ich Ihnen herzlich und wünsche Ihnen für Ihre Arbeit als Zeitzeuge und Autor weiterhin viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Bastian Hein

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Referate V.4 und I.9
Salvatorstr. 2
80333 München


Ein Teil meiner Erlebnisse.

An einem Vormittag kamen 2 Männer zu mir in den Arrestkeller. Einer schloss die Tür und dann das Zwischengitter auf. Sind sie Brand? Ich sagte ja. Von den 2 Zivilisten wurde ich mit Schupsen aus der Zelle befördert. Einer hatte seinen Gummiknüppel in der Hand und fuchtelte damit rum. Vorwärts! gehen sie schneller, schrien die zwei. Ich wusste nicht wer die Leute waren und weshalb die mich hier raus holten. Ich kriegte Stöße von hinten, das ich fast zu Boden fiel. Ich hatte bloß die Latschen an und konnte nicht so schnell gehen, wie ich wohl sollte. Mehrere Zwischengitter wurden aufgeschlossen, um zur anderen Station zu kommen. Los schneller- nicht einschlafen Brand, hörte ich mehrfach. Ob es wichtig war, so schnell wie möglich dahin zu kommen, wo diese es wollten? Das es nur Stasi-Leute sein können, ahnte ich nun. Bisher hatte sich in Torgau noch niemand von solchen Leuten bei mir blicken lassen. Gespräch(Verhör). Obwohl ich zum damaligen Zeitraum schon mehrere Wochen im strengen Arrest saß. Richtig Schockiert von dieser Behandlung, kam ich bald mit den zweien in deren Büro an. “Da hinstellen, mit dem Gesicht zur Wand!” schrie einer mich an .Da stand ich eine Weile, bis ein Typ aus der Tür raus geschossen kam und schroff befahl “Umdrehen!” Dann schrie der mich dermaßen, unverhofft kräftig und laut an, dass ich wohl mächtig geschockt und eingeschüchtert war. Mit Worten, “was erlauben sie sich Brand, hier alles zu verweigern, was denken sie wohl was wir mit ihnen hier machen werden? Sie sind nur ein Gefangener, wir bestimmen hier. Vergessen sie ihre Wünsche, sie kriegen Nachschlag(Zusätzlich Haftmonate obendrauf). Wieder raus kommen sie erst dann, wenn wir es wollen!” Dann hörte ich Worte wie : sie Asozialer Typ, Krimineller, Schmarotzer, Abschaum, DDR-Verräter, Parasit unserer Gesellschaft und einige andere Schimpfwörter, die auf mich einprasselten.
Bei seinem Geschrei stand er so nah vor mir, das seine feuchte Aussprache in meinem Gesicht landete. Ich wollte das Feuchte aus dem Gesicht wischen. Da schrie der fette Sack zu mir - Arme unten lassen oder wollen sie mich angreifen?!
Ich war fertig mit meinen Nerven!! Und durch den Wochenlangen Arrest, den Strapazen und Hungern, war ich sowieso schon ausgelaugt. So hatte mich noch keiner angeschrien oder runtergeputzt.
Nach Ende des Geschreis hörte ich die Frage “Wollen sie uns noch länger verscheißern oder doch endlich arbeiten, für ihr Dasein” ? Ich zitterte am ganzen Körper und hatte nicht mit solch einem Wutanfall des Stasi-Offiziers gerechnet.
Aber trotzdem wusste ich genau, das sich wegen solch einem Irren, mein Standpunkt nicht ändert. ”Was wollen sie Strafgefangener Brand, mit ihrem Benehmen erreichen?”, fragte der jetzt schon etwas leiser? Ich will in den Westen ausreisen! antwortete ich. Da fing der Mensch laut an zu lachen und mit seinem knallroten Gesicht rief er zu mir. Vielleicht als Rentner, wenn sie Torgau überlebt haben!
“Wir haben doch hier das Sagen. Und sie kriminelle Laus sind ein Nichts. Hier werden wir uns noch öfters treffen und mal sehen was sie dann noch sagen. Umdrehen Brand!” hörte ich von ihm.
Da stand ich eine jetzt Weile mit dem Gesicht zur Wand und zitterte einem Nervenzusammenbruchs nahe, vor mir hin. Dann sagte mir einer von den Beamten die mich aus der Zelle befördert haben, “Brand nehmen sie mal hier Platz.” Der sprach ganz höflich zu mir, als ob nichts wäre, obwohl vorher gerade ein Wutausbruch über mich ergossen wurde. Der bot mir sogar eine Zigarette an.
Überlegen sie sich jetzt mal in Ruhe, ob es nicht besser wäre, die Arbeit im SV aufzunehmen. Sie hätten wieder Kontakt zu anderen Gefangenen, dürfen Briefe empfangen und schreiben.
Ich gebe ihnen Paketscheine. Einkaufen wie andere Strafgefangene, könnten sie dann auch. Sie müssen nicht mehr unten im Keller Leiden, bleiben Gesund. Denken sie an die Wiedergutmachung Strafgefangener Brand!” Der blieb auch noch höflich und ruhig, als ich fragte was ich wiedergutmachen sollte.
Dem sagte ich, das Opfer bin doch ich. Ich will aus diesem Land raus. Dem seine Erwiderung lautete nicht mehr so höflich: “Brand, so kann ich ihnen auch nicht weiter helfen, dann verrotten sie in ihrem Keller.”
Als bald ein SV-Obermeister(3 Sterne auf den Schulterstücken) eintraf, wurde ich von ihm in den Arrestbereich den Tigerkäfig(besondere Zellen nannte man so) zurück gebracht. Der Spuk hatte ca.3 Stunden gedauert.
Wer ähnliche Verhöre mal mitgemacht hat, weiß wie ich mich dort gerade fühlte.
Später erst erfuhr ich, das der große fette Miese Kerl ein Hauptmann der Stasi war und die beiden anderen die mich geholt hatten, waren ein Unterleutnant und ein Leutnant. Aber wenn mir im Alter von 24 Jahre von DDR-Beamten gesagt wird sie kommen nie in den Westen, bleiben ewig in Haft, da konnte man verzweifeln. Schließlich haben sie die Macht gehabt. Beschweren konnte ich mich nirgendwo.
Noch 3 Jahre musste ich im Gefängnis in der DDR sitzen. Durch meine Sturheit machte ich mir diese Zeit zur Hölle. Viele Strapazen und auch Erziehungsgespräche(Verhöre) mit Morddrohungen hatte ich damals noch vor mir.
Schon Seltsam, für diese Leute war ich und andere politischen Gefangen alles Kriminelle. Dabei waren die doch die wahren kriminellen und hätten dort in die Zellen rein gehört.

E-Book 2,99€ bei Amazon oder beim epubli-Shop

In erster Linie sehen wir unsere Aufgabe darin, die Interessen unserer zukünftigen Mitgliedsverbände in allen Belangen der Kinder- und Jugendarbeit zu vertreten und möglichst noch bessere Rahmenbedingungen für Jugendarbeit in LOS zu schaffen

Wie gewohnt öffnen

moz.de 21/03/2021

Corona in Brandenburg: Ab Montag Präsenzpflicht für fast alle Klassen an Schulen in Brandenburg ausgesetzt

moz.de Brandenburg hebt die Präsenzpflicht an den Schulen bis Ostern auf. Das teilte das Bildungsministerium am Sonntag mit. Nur für einige Klassen gibt es eine Ausnahme.

17/03/2021

#machtmit „Solidarität. Grenzenlos.“

Vom 15. bis 28. März laufen die Internationalen Wochen gegen Rassismus.
Unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos.“ finden dieses Jahr vor allem digital zahlreiche Veranstaltungen für eine menschenfreundliche Gesellschaft statt. Die Aktion wurde ins Leben gerufen, um eine Verbindung mit marginalisierten Gruppen aufzubauen, Solidarität für Opfer von rassistischen Angriffen auszudrücken und ein politisches Statement für die Aufnahme geflüchteter Menschen zu setzen.
➡️Alle Veranstaltungen und weitere Informationen findet ihr unter www.stiftung-gegen-rassismus.de

#IWgR #IWgR21 #InternationaleWochengegenRassismus #Solidarität.Grenzenlos. #solidarität #landesjugendringbrandenburg #landesjugendring #ljr #brandenburg #veranstaltungen #anmeldung #stopracism

11/03/2021

Kneipenquiz #1 zu Vielfalt
23.03.
17:30 – 19 Uhr
Auf Zoom (also ohne Kneipe)
Wir bringen euch die Quizfragen – ihr bringt Lust aufs Spielen. Und eure Lieblingsgetränke.
Die Gewinner*innen bekommen einen Preis, yeah!!
Die Verlierer*innen bekommen einen Trostpreis, doppel-yeah
Zum Mitmachen bitte anmelden unter:
https://www.ljr-brandenburg.de/termine/kneipenquiz-1-zu-vielfalt/

Liebe Leute,
wir lassen uns den Spaß nicht verderben!
Deshalb lade ich euch recht herzlich ein zum ersten online Kneipenquiz der Fachstelle Perspektiven des Landesjugendrings. Ihr könnt dabei euer Wissen rund um verschiedene Lebensweisen und Identitäten in unserer vielfältigen Gesellschaft testen und erweitern. Und für euren Verband glänzen 

Ob ihr im Team kommt oder alleine, ob mit deiner Ortsgruppe, Bildungsreferent*in oder WG – kommt wie ihr mögt, wir bilden Rate-Teams mit den Leuten, die da sind! Mit Fragen rund um Vielfalt in der Gesellschaft – dazu wissen alle etwas und dazu können alle immer noch etwas dazulernen. Die Teamarbeit macht’s!
Ich freue mich auf euch!
Toni
Landkreis Oder-Spree

ljr-brandenburg.de 07/03/2021

U18 Workshop: Cottbus, Oder-Spree, Dahme-Spreewald – Landesjugendring Brandenburg e.V.

U18-Wahl in Brandenburg am 17.09.21
Wir bieten im Landkreis Oder-Spree Multiplikator*innen- Workshops zur U18-Wahl
#Safethedate 19. April | Cottbus, Oder-Spree, Dahme-Spreewald #mischmit
Landesjugendring Brandenburg e.V. #kkjrlos #politischebildung Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe des Landes Brandenburg Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin, Stiftung SPI

https://www.ljr-brandenburg.de/termine/u18-workshop-cottbus-oder-spree-dahme-spreewald/

ljr-brandenburg.de Hier  findest du Projekte und Initiativen, die der Landesjugendring Brandenburg e.V. allein oder gemeinsam mit anderen Organisationen durchführt.

ljr-brandenburg.de 17/02/2021

Corona: Informationen für die Jugend(verbands)arbeit – Landesjugendring Brandenburg e.V.

#Corona: Informationen für die Jugend(verbands)arbeit
Aktuelle Verordnungen des Landes Brandenburg
Eltern & Bürgerinitiative Scharmützelsee

ljr-brandenburg.de Hier  findest du Projekte und Initiativen, die der Landesjugendring Brandenburg e.V. allein oder gemeinsam mit anderen Organisationen durchführt.

12/02/2021

#Machmit

Mal wieder Lust auf fachliche Unterhaltung ohne Kleider- oder Getränkeordnung? Wir laden am 19.03.21 ab 17:00 Uhr ein:

VIRTUELLES SALONGESPRÄCH
Erfahrungsaustausch im Umgang mit populistischen und extremistischen Tendenzen in der Jugendarbeit

Link zur Veranstaltung: https://fb.me/e/NpZs60kA
Anmeldung: https://www.fjb-online.de/anmeldung-210319-virtuelles-salongespraech

Bild: pixel2013 / Pixabay

azubi-projekte.de 11/02/2021

Azubi-Projekte | Webseitenprojekte - Formular

Lasst uns Dinge tun, wir gestalten mit jung und alt unsere generationsübergreifende Webseite #justdoit

azubi-projekte.de Im Rahmen des Förderprogramms „Azubi-Projekte“ können sich Projektpartner von Auszubildenden oder Studierenden kostenfrei eine Webseite erstellen oder überarbeiten lassen.

dbjr.de 10/02/2021

Kinder und Jugendliche müssen oberste Priorität haben

👏

dbjr.de Der DBJR-Hauptausschuss hat am 9.02.2021 den Zwischenruf „Kinder und Jugendliche müssen oberste Priorität haben“ einstimmig beschlossen.

bmas.de 10/02/2021

BMAS - Kostenübernahme für digitale Endgeräte im SGB II

Das wir JETZT echt mal Zeit #Politiker 💻

https://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Meldungen/2021/kostenuebernahme-fuer-digitale-endgeraete-im-sgb-2.html

bmas.de Auf Veranlassung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sind die Jobcenter angewiesen worden, einen Mehrbedarf im SGB II für digitale Endgeräte anzuerkennen, die für Distanzunterricht notwendig sind. Diese Kostenübernahme kommt mit Wirkung zum 1. Januar 2021 in Betracht.

moz.de 04/02/2021

Bildung und Fußball: Die Jähn-Grundschule in Fürstenwalde bekommt ein Soccer-Feld

#machmit ⚽️

moz.de Lange war darum gerungen worden. Noch dieses Jahr soll der Soccer-Platz für den Schulhof der Sigmund-Jähn-Grundschule gebaut werden.

01/02/2021

Linux Ubuntu Einführung OHV

Das ist auch was für unsere 👍
Termin speichern

moz.de 27/01/2021

Corona und Schule: Halbjahreszeugnisse werden in Brandenburg nun doch zum Ferienbeginn verschickt

moz.de Nach heftiger Kritik des Landeselternrats und der mitregierenden CDU sollen die Halbjahreszeugnisse für die Brandenburger Schüler doch schon am letzten Schultag vor den Ferien an diesem Freitag per Post versendet werden - trotz Corona-Krise.

19/01/2021

#jobangebot 👍

WIR SUCHEN
möglichst zum 01.03.2021 für das Team unserer Beratungsstelle Zeitwerk eine*n Referent*in für lokale Jugendgeschichtsarbeit. 👉 kurzelinks.de/uy01

Das Zeitwerk ist die Beratungsstelle für lokale Jugendgeschichtsarbeit in Brandenbrug. Es berät und unterstützt in allen Fragen der Geschichtsforschung vor Ort und führt eigene Projekte durch.

[01/18/21]   Gehören #onlinegames in die Schule?
#whynot ist doch eine Form der Visualisierung 🤔
#kkjrlos #ebischarmuetzelsee #saarow
Eltern & Bürgerinitiative Scharmützelsee

14/01/2021

Es geht voran 👍
#kkjrlos

Brandenburg bekommt eine*n Kinder- und Jugendbeauftragte*n! Gemeinsam mit dem Kijubb Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg organisieren wir hierzu am 21.01.21 die Konferenz

// Realitäten und Visionen jugendgerechter Politik in Brandenburg // 👉 https://kurzelinks.de/uqor

Hier werden Erfahrungen mit verschiedenen Konzepten jugendgerechter Politik diskutiert. Im Anschluss werden Visionen für eine jugendgerechte Politik in Brandenburg erarbeitet. Im Vorfeld kommentieren unsere Gäste, was aus ihrer Sicht dafür unabdingbar ist. Danke, Martin Gneist, Jugend Macht Zukunft!

focus.de 13/01/2021

Union und SPD einigen sich: Kinderrechte sollen im Grundgesetz verankert werden

focus.de Ende eines jahrelangen Streits? Die Kinderrechte sollen eigens im Grundgesetz verankert werden, darauf hat sich die Große Koalition jetzt geeinigt. Doch der nächste Knatsch steht schon bevor.

moz.de 11/01/2021

Geschichte: Jugendliche wollen Vergangenheit des jüdischen Kinderheims in Bad Saarow erforschen

#zeitwerk alle freuen sich schon, wenn es dann nach Corona mit dem Projekt weitergeht 😉
Die Monika Mayer-Westhäuser und die Sandra Brenner stehen in den Startlöchern
#ebischarmuetzelsee #saarow #kinderheim #ljrbrandenburg #kkjrlos
Maerkische Oderzeitung

moz.de Der Kreis Kinder- und Jugendring Oder-Spree will die Geschichte des Gebäudes dokumentieren. Mit Corona nicht immer einfach.

moz.de 11/01/2021

Geschichte: Jugendliche wollen Vergangenheit des jüdischen Kinderheims in Bad Saarow erforschen

Siehe Fotos 🤗 Projekt Zeitwerk in Zusammenarbeit mit dem KKJR und Kindern aus Bad Saarow

moz.de Der Kreis Kinder- und Jugendring Oder-Spree will die Geschichte des Gebäudes dokumentieren. Mit Corona nicht immer einfach.

09/01/2021

Brandenburg aktuell

Ab Samstag darf nur noch maximal eine Person, die nicht zum Haushalt gehört, zu Besuch kommen. Für Kinder gibt es eine Ausnahme.

bundesregierung.de 09/01/2021

Familien werden in der Corona-Epidemie unterstützt

bundesregierung.de Die Bundesregierung unterstützt Familien in der Corona-Epidemie. Es wird mehr Kinderkrankentage geben, außerdem Erleichterungen beim Elterngeld.

wir-haben-es-satt.de 04/01/2021

Fussabdruck

#wirhabenessatt Save the Date: 15./16. Januar 2021
Da es diesmal auf Grund der Corona-Beschränkungen keinen Demo Zug, sondern eine Stand-Demo mit begrenzter Teilnehmer*innenzahl geben wird, haben wir uns mit dem Trägerkreis gemeinsam etwas besonderes ausgedacht. Zeig, dass du für eine ökologischere Landwirtschaft eintrittst, indem du uns deinen Fußabdruck mit persönlicher Forderung bis zum 13.01. zusendest - auf Papier, Stoff oder digital. So können auch 2021 tausende Menschen demonstrieren und die Veränderungen in der Agrarwirtschaft fordern.
Und so leicht geht es:
1. Mache einen Abdruck von deinen Füßen oder Schuhen.
2. Schreibe deine Forderungen dazu auf.
3. Schicke den Abdruck per Post oder lade ihn auf der Website hoch. https://www.wir-haben-es-satt.de/mitmachen/fussabdruck/

#kkjrlos #ebischarmuetzelsee #pieskow #nabu #Naju NABU Bundesverband Eltern & Bürgerinitiative Scharmützelsee

wir-haben-es-satt.de Am 16. Januar tragen wir unseren Protest für die Agrarwende vor das Kanzler*innenamt. Wir treten dort ein für radikales Umsteuern in der Agrar- und Ernährungspolitik ein!

rtl.de 30/12/2020

Schule im Januar: Die Corona-Zahlen lassen Eltern-Hoffnungen zerplatzen

rtl.de Noch ist in Deutschland Ferienmodus angesagt, aber wie geht's weiter? Der Gesundheitsminister und der Lehrerverband sehen keine Chance auf Regel-Schule.

25/12/2020

Elohim

♥️😍

25/12/2020
24/12/2020

An alle Freunde des Kreis Kinder & Jugendrings Landkreis Oder-Spree 🎄

jugendpolitiktage.de 21/12/2020

Teilnehmen - JugendPolitikTage

#jugendforumlos #jugendpresselos JUGENDPOLITIKTAGE 2021
Vom 6. bis 9. Mai 2021 ist es wieder soweit. Im Berliner Regierungsviertel oder im digitalen Raum entwickeln wir Ideen für eine jugendgerechte Zukunft und diskutieren sie direkt mit Vertreter*innen der Bundesregierung und der organisierten Zivilgesellschaft.
Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt und willst dabei sein?
dann melde dich hier https://jugendpolitiktage.de/teilnehmen und wenn du noch fragen hast, dann gerne auch über [email protected]
#kkjrlos #saarow Eltern & Bürgerinitiative Scharmützelsee Scharmützelsee Landkreis Oder-Spree

jugendpolitiktage.de Teilnehmen an den JugendPolitikTagen 2021, Projekt der Jugendpresse Deutschland und des Bundesjugendministeriums

dji.de 20/12/2020

DJI - Kindsein in Zeiten von Corona: Studienergebnisse

Kind sein in Zeiten von Corona

Eine Studie über das Kindsein während des 1. Lockdowns.

#hashtag
#Schule
#Bildung
#OderSpree

https://www.dji.de/themen/familie/kindsein-in-zeiten-von-corona-studienergebnisse.html

dji.de Die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur den Alltag von Erwachsenen, sondern vor allem auch den der Kinder vollkommen verändert. Um herauszufinden, wie sie ohne Kita und Schule, Sport sowie stark eingeschränktem Kontakt zu Gleichaltrigen zurechtkommen, hat das Deutsche Jugendinstitut (DJI) eine Onli...

nzz.ch 16/12/2020

Schulen in Deutschland: kein Laptop, kein Internet, kein Konzept

nzz.ch Fast ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie wartet ein Grossteil der Schulen noch immer auf das versprochene Geld für Geräte und Software. Wie kann das sein?

10/12/2020

Happy Birthday 🎂

#30Jahre #happybirthday #dasistdertag #jugendverbandsarbeit #hochdiehände

https://www.kjrs.de/ueber-uns/verein/30-jahre-kjrs

kkjr-los.de 08/12/2020

Smile Amazon – Kreis Kinder- und Jugendring Oder-Spree e.V.

#helfen #unterstützen #ehrenamt #kkjrlos
#Amazon gibt unserem Kreis Kinder- & Jugendring Oder-Spree e.V. 0,5% der Einkaufssumme Ihrer qualifizierten smile.amazon.de-Käufe weiter, ohne Extrakosten für Sie!!!
Danke dafür 👏👏👏

kkjr-los.de Smile Amazon Posted onDezember 8, 2020Dezember 8, 2020AutorAdmin_hhHinterlasse einen Kommentar Danke das ihr euren “Kreis Kinder- und Jugendring Oder Spree e.V.” mit dem Einkauf bei Amazon unterstützt. Bitte sagt es weiter und ladet eure Freunde ein, euren Kreis Kinder- und Jugendring Oder-Spre...

06/12/2020

Danke an Martin Ostermann heute für die Einweisung 'sicheres Internet'

03/12/2020

Hapa hapa 🍽🥄

Der Stamm Heveller aus Blankenfelde-Mahlow empfiehlt euch heute ein super leckeres Chili-Rezept, welches sie selbst auf @chefkoch gefunden haben.

Alles, was ihr für 6 Personen braucht:
🍚125g Quinoa
🍅800g stückige & 500ml passierte Tomaten
💦500ml Wasser
🌶100g grüne, milde & gehackte Chilischoten
🍛2 Dosen Kidneybohnen & 1 Dose schwarze Bohnen
🌽1 Dose Mais
🧅1 Zwiebel
🧄4 Zehen Knoblauch
🧂Gewürze nach Bedarf

Den Quinoa bereitet ihr nach der Packungsanleitung zu.

Das Olivenöl erhitzt ihr in einem großen Topf auf mittlerer Stufe. Die Zwiebelwürfel lasst ihr darin glasig anschwitzen, gebt den Knoblauch hinzu und dünstet ihn kurz mit an. Alle weiteren Zutaten außer Bohnen, Mais, Koriandergrün und Limettensaft fügt ihr hinzu. Kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf gießt ihr nochmals Wasser hinzu. Nun Bohnen, Mais, frischen Koriander und Limettensaft dazugeben und nochmals 10-15 Minuten leicht köcheln lassen.

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

#landesjugendring #brandenburg #landesjugendringbrandenburg #ljr #advent #adventskalender #0312 #kochen #rezept

02/12/2020

Mal wieder eine Postkarte schreiben 👍

Kalte Jahreszeit, Gemütlichkeit zu Hause, Vorfreude auf Weihnachten und vielleicht auch etwas coronabedingte Langeweile?

Dann empfiehlt euch das @jugendrotkreuz_brandenburg,die Gelegenheit zu nutzen, um mal wieder eine Postkarte zu schreiben!
Freund*innen und Familienmitglieder, die gerade nicht in eurer Nähe sein können, freuen sich garantiert über eine ganz persönliche Postkarte von euch!

Das Jugendrotkreuz Brandenburg hat bereits im ersten Corona-Lockdown selbst Postkarten gestaltet.
Vielleicht ist das auch was für dich!? Dann lass’ dich inspirieren und leg’ los!

#landesjugendring #brandenburg #landesjugendringbrandenburg #ljr #advent #adventskalender #0212 #briefe #post #weihnachtspost

dbsh.de 28/11/2020

Nachrichten aus der Sozialen Arbeit - Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. - DBSH

#INFO #Newsletter #Nachrichten aus der Sozialen Arbeit

dbsh.de

jugendhilfeportal.de 28/11/2020

Coronavirus - Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

#Info #Newsletter Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit
#Corona #Grundlagen

jugendhilfeportal.de Coronavirus - Informations-, Kooperations- und Kommunikationsplattform für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Selbstverständnis unserer Jugendarbeit

In erster Linie sehen wir unsere Aufgabe darin, die Interessen unserer zukünftigen Mitgliedsverbände in allen Belangen der Kinder- und Jugendarbeit zu vertreten und möglichst noch bessere Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendarbeit in unserem Landkreis Oder-Spree zu schaffen, sagt Thomas Sörgel 1. Vorsitzender des KKJROS“

Zu den Aufgaben des KKJRLOS gehören insbesondere:


  • das gegenseitige Verständnis und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zwischen jungen Menschen und gegenseitige Unterstützung zu fördern und durch Erfahrungsaustausch an der Lösung der Probleme mitzuwirken,

  • gemeinsame Vorstellungen zu öffentlichen Belangen zu entwickeln und nach Möglichkeit bei der Bewältigung daraus resultierender Aufgaben unseres Gemeinwesens mitzuarbeiten,
  • Produkte

    selbstbestimmte Kinder- und Jugendbeteiligung

    Telefon

    Webseite

    Adresse


    Tränkeweg 11
    Fürstenwalde
    15517
    Andere gemeinnützige Organisationen in Fürstenwalde (alles anzeigen)
    Interkulturelles Familiencentrum Fw EV Interkulturelles Familiencentrum Fw EV
    Bergstr. 21
    Fürstenwalde, 15517

    Tierschutzverein Fürstenwalde und Umgebung e. V. Tierschutzverein Fürstenwalde und Umgebung e. V.
    Buchholzer Chaussee 1a
    Fürstenwalde, 15517

    Der TSV FÜWA und Umgebung e.V., gegründet am 08.12.1990, wird von ehrenamtlichen Mitgliedern verwaltet und betreut aktuell neben offiziell genehmigten Futterstellen ein Tierheim mit ca 30 Katzen auf dem ehemaligen Flugplatzgelände in Fürstenwalde.

    con-brio Chor Fürstenwalde con-brio Chor Fürstenwalde
    Fürstenwalde, 15517

    con-brio - "mit Schwung, mit Feuer" - seit seiner Gründung am 2. April 1963,

    DRK KV Märkisch Oder Havel Spree e.V. DRK KV Märkisch Oder Havel Spree e.V.
    Dr. Wilhelm-Külz-Str.37-38
    Fürstenwalde, 15517

    Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. ist die größte Hilfsorganisation und bedeutender Wohlfahrtsverband in Ost-Brandenburg.

    Jugendrotkreuz Strausberg Jugendrotkreuz Strausberg
    Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 37-38
    Fürstenwalde, 15517

    Wir sind der Strausberger Jugendverband des Roten Kreuzes. Bei uns lernen Kinder und Jugendliche wie man jemanden der verletzt ist hilft.

    DRK Kreisverband Märkisch Oder Havel Spree e.V. DRK Kreisverband Märkisch Oder Havel Spree e.V.
    Dr. Wilhelm-Külz-Str. 37 - 38
    Fürstenwalde, 15517

    Der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. ist die größte Hilfsorganisation und bedeutender Wohlfahrtsverband in Ost-Brandenburg.

    Netzwerk Gesunde Kinder Oder-Spree Netzwerk Gesunde Kinder Oder-Spree
    Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 37-38
    Fürstenwalde, 15517

    Wir begleiten Familien ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes durch Vermittlung ehrenamtlich tätiger Familienlots*innen und durch Angebote unserer Elternakademie. Weitere Informationen finden sie auch auf https://los-family.de/

    Kreissportbund Oder-Spree e.V. Kreissportbund Oder-Spree e.V.
    PF 1207
    Fürstenwalde, 15502

    Wir sind der Interessenvertreter unserer ca. 240 Mitgliedsvereine und mehr als 24.000 Mitgliedern gegenüber Landkreis und Landessportbund.

    Feuerwehr Fürstenwalde/Spree Feuerwehr Fürstenwalde/Spree
    Frankfurter Straße 68
    Fürstenwalde, 15517

    Einblicke in die Arbeit der Fürstenwalder Feuerwehr.

    AWO Kreisverband Fürstenwalde e. V. AWO Kreisverband Fürstenwalde e. V.
    Lindenstraße 46
    Fürstenwalde, 15517

    Ob in unseren Kitas oder Wohngruppen, in der häuslichen Pflege oder unseren Beratungsstellen, ob in den Ortsgruppen oder dem Mehrgenerationenhaus: Wir engagieren uns für jene, die auf Unterstützung angewiesen sind. Und zwar mit viel Herz.

    DRK Wasserwacht Ortsgruppe Fürstenwalde DRK Wasserwacht Ortsgruppe Fürstenwalde
    Dr. Wilhelm-Külz-Str. 37 - 38
    Fürstenwalde, 15517

    Ehrenamtliche Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen

    Gemeinnützige ambulante Dienste GmbH Lebenshilfe Oder-Spree Gemeinnützige ambulante Dienste GmbH Lebenshilfe Oder-Spree
    Friedrich-Engels-Str. 25
    Fürstenwalde, 15517

    Die Gesellschaft setzt sich zum Ziel, die soziale und gesellschaftliche Integration von Behinderten sowie von Behinderung bedrohten Menschen zu fördern.