LITRA - Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

LITRA - Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Die LITRA ist ein Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr. Ihre Träger sind die Transportunternehmungen des öV der Schweiz. www.litra.ch

Die LITRA ist ein Verein mit Sitz in Bern. Ihre Träger sind die Transportunternehmungen des öffentlichen Verkehrs der Schweiz, namentlich die SBB AG, die konzessionierten Transportunternehmungen im Regional- und Agglomerationsverkehr sowie PostAuto Schweiz AG. Kurz: "Bahn, Bus, Tram, Schiff und Seilbahn". Ebenso Mitglieder der LITRA sind die Kantone, die Wissenschaft, alle wichtigen Industrie- und

Wie gewohnt öffnen

Photos from LITRA - Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr's post 07/07/2021

Der Prix LITRA ist weit mehr als ein Preis: Unsere Gewinner erhalten die Möglichkeit, ihre Idee an unserer Mitgliederversammlung persönlich vorzustellen. Eine tolle Möglichkeit, sich zu vernetzen.

Hier erfahren Sie, wie Sie sich um den Prix LITRA bewerben:
https://litra.ch/de/prix-litra/

Le Prix LITRA est bien plus qu'un prix : nos lauréats peuvent présenter leur idée en personne lors de notre assemblée générale. Le Prix LITRA est donc une excellente occasion de réseautage. Participez maintenant!
https://litra.ch/fr/prix-litra/

30/05/2021

Dekarbonisierung im öffentlichen Verkehr vorantreiben

Die Abstimmungskampagne zum revidierten CO2 - Gesetz ist in vollem Gange. Gegner wie Befürworter haben ihre Argumente präsentiert – die Bevölkerung wird am 13. Juni 2021 darüber befinden. Für Siemens steht fest: Das revidierte CO2-Gesetz setzt den geeigneten Rahmen, um mit Innovationen in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise der Mobilität, den CO2-Ausstoss langfristig zu reduzieren. Siemens unterstützt ihre Kunden bereits heute mit innovativen Mobilitätslösungen dabei, den CO2-Ausstoss zu senken und geht als Unternehmen mit gutem Beispiel voran. Der Meinungsbeitrag von Gerd Scheller, Country CEO von Siemens Schweiz.

https://litra.ch/de/aktuelles/meinungsbeitrag-co2-gesetz-gerd-scheller-siemens-schweiz/

Dekarbonisierung im öffentlichen Verkehr vorantreiben

Die Abstimmungskampagne zum revidierten CO2 - Gesetz ist in vollem Gange. Gegner wie Befürworter haben ihre Argumente präsentiert – die Bevölkerung wird am 13. Juni 2021 darüber befinden. Für Siemens steht fest: Das revidierte CO2-Gesetz setzt den geeigneten Rahmen, um mit Innovationen in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise der Mobilität, den CO2-Ausstoss langfristig zu reduzieren. Siemens unterstützt ihre Kunden bereits heute mit innovativen Mobilitätslösungen dabei, den CO2-Ausstoss zu senken und geht als Unternehmen mit gutem Beispiel voran. Der Meinungsbeitrag von Gerd Scheller, Country CEO von Siemens Schweiz.

https://litra.ch/de/aktuelles/meinungsbeitrag-co2-gesetz-gerd-scheller-siemens-schweiz/

Christine Maier Verkehrsbetriebe Biel E-Busse 25/05/2021

Christine Maier Verkehrsbetriebe Biel E-Busse

Die Verkehrsbetriebe Biel sind heute schon zu 50% elektrifiziert. Derzeit planen die Verkehrsbetriebe Biel die Umsetzungsschritte für 2024/2025. Für topografisch anspruchsvolle Strecken ohne Fahrdraht müssen Alternativen geprüft werden, erklärt Christine Maier, Direktorin der Verkehrsbetriebe Biel.

Les transports publics biennois sont électrifiés à 50% aujourd'hui. Actuellement, les transports publics biennois planifient les étapes de mise en œuvre pour 2024/2025. Pour les trajets topographiques difficiles sans caténaire, des alternatives sont examinées, explique Christine Maier, directrice des transports publics biennois.

https://vimeo.com/554600918

Christine Maier Verkehrsbetriebe Biel E-Busse This is "Christine Maier Verkehrsbetriebe Biel E-Busse" by LITRA on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

05/05/2021

Der öV braucht Ihre Idee!
Mit dem Prix LITRA fördern wir junge öV-Talente. Aus unseren Preisträger*Innen werden begehrte Angebotsplaner*Innen, Verkehrsingenieure, Projektleiter*Innen und Mobilitätsexpert*Innen. Haben Sie eine geniale Idee, wie man den öV schnellstmöglich elektrifizieren kann, wie Bauprojekte eine nachhaltige Mobilität unterstützen können oder Tarife so angepasst werden können, dass sie mehr Leute zum Umsteigen bewegen? Kurz: Bewegt Sie das Thema Mobilität und schreiben Sie darüber eine Bachelor- oder Masterarbeit? Dann bewerben Sie sich um den Prix LITRA 2021!

Wir prämieren jährlich drei studentische Abschlussarbeiten mit einem Preisgeld von 3'000 Franken und zwar live und in Anwesenheit eines Bundesratsmitglieds! Der Prix LITRA ist bewusst interdisziplinär ausgerichtet. Mehr zur breiten Themenauswahl finden Sie hier.

Schreiben Sie an einer spannenden Abschlussarbeit? Dann nutzen Sie diese einmalige Möglichkeit, sich in der akademischen Welt, der öV-Branche und der Politik zu vernetzen. Absolventen mit Abschlussjahr 2020 oder Abschlussjahr 2021 können ihre Bacherlor- und Masterarbeit für den Prix LITRA 2021 bis am 19. Juli 2021 einreichen.

https://litra.ch/de/prix-litra/

Prix LITRA 2021: Les tp ont besoin de votre idée!

Avec le Prix LITRA, nous encourageons les jeunes talents du transport public. Nos lauréats deviennent des planificateurs de l'offre, des ingénieurs en transport, des gestionnaires de projets et des experts en mobilité recherchés. Avez-vous une idée ingénieuse sur la manière d'électrifier les transports publics le plus rapidement possible, sur la manière dont les projets de construction peuvent soutenir la mobilité durable ou sur la manière dont les tarifs peuvent être adaptés pour inciter davantage de personnes à changer de mode de transport ? En bref : la mobilité vous passione-t-elle et êtes-vous en train de rédiger un mémoire de Bachelor ou de Master? Alors, n'hésitez pas à poser votre candidature pour le Prix LITRA 2021 !

Profitez de cette occasion unique de tisser des liens dans le monde des transports. Les diplômés de l'année 2020 ou 2021 peuvent soumettre leur mémoire pour le Prix LITRA 2021 jusqu'au 19 juillet 2021.

https://litra.ch/fr/prix-litra/

Der öV braucht Ihre Idee!
Mit dem Prix LITRA fördern wir junge öV-Talente. Aus unseren Preisträger*Innen werden begehrte Angebotsplaner*Innen, Verkehrsingenieure, Projektleiter*Innen und Mobilitätsexpert*Innen. Haben Sie eine geniale Idee, wie man den öV schnellstmöglich elektrifizieren kann, wie Bauprojekte eine nachhaltige Mobilität unterstützen können oder Tarife so angepasst werden können, dass sie mehr Leute zum Umsteigen bewegen? Kurz: Bewegt Sie das Thema Mobilität und schreiben Sie darüber eine Bachelor- oder Masterarbeit? Dann bewerben Sie sich um den Prix LITRA 2021!

Wir prämieren jährlich drei studentische Abschlussarbeiten mit einem Preisgeld von 3'000 Franken und zwar live und in Anwesenheit eines Bundesratsmitglieds! Der Prix LITRA ist bewusst interdisziplinär ausgerichtet. Mehr zur breiten Themenauswahl finden Sie hier.

Schreiben Sie an einer spannenden Abschlussarbeit? Dann nutzen Sie diese einmalige Möglichkeit, sich in der akademischen Welt, der öV-Branche und der Politik zu vernetzen. Absolventen mit Abschlussjahr 2020 oder Abschlussjahr 2021 können ihre Bacherlor- und Masterarbeit für den Prix LITRA 2021 bis am 19. Juli 2021 einreichen.

https://litra.ch/de/prix-litra/

Prix LITRA 2021: Les tp ont besoin de votre idée!

Avec le Prix LITRA, nous encourageons les jeunes talents du transport public. Nos lauréats deviennent des planificateurs de l'offre, des ingénieurs en transport, des gestionnaires de projets et des experts en mobilité recherchés. Avez-vous une idée ingénieuse sur la manière d'électrifier les transports publics le plus rapidement possible, sur la manière dont les projets de construction peuvent soutenir la mobilité durable ou sur la manière dont les tarifs peuvent être adaptés pour inciter davantage de personnes à changer de mode de transport ? En bref : la mobilité vous passione-t-elle et êtes-vous en train de rédiger un mémoire de Bachelor ou de Master? Alors, n'hésitez pas à poser votre candidature pour le Prix LITRA 2021 !

Profitez de cette occasion unique de tisser des liens dans le monde des transports. Les diplômés de l'année 2020 ou 2021 peuvent soumettre leur mémoire pour le Prix LITRA 2021 jusqu'au 19 juillet 2021.

https://litra.ch/fr/prix-litra/

29/04/2021

Wie macht man eine Busflotte CO2-neutral? In welcher Frist kann dies gelingen? Welche betrieblichen Herausforderungen gibt es zu bewältigen? Beatrice Marti ist Leiterin Betrieb bei @BERNMOBIL. Sie erklärt, Klimaneutralität sei kein Selbstläufer. Deshalb müsse man die Flotte etappenweise umstellen.

28/04/2021

2021 blicken wir auf zehn Jahre Prix LITRA zurück. Zehn Jahre Prix LITRA - das sind mehr als 100 Arbeiten, die unsere Jury und unsere externen Partner gewälzt und evaluiert haben. Ein ganz wichtiges Ziel in diesen zehn Prix LITRA-Jahren war es, einzelne Ideen aus den Gewinnerarbeiten weiterzutragen und den Preisträgern so eine Plattform zu geben. Alain Azzi hat im vergangenen Jahr den Prix LITRA erhalten für seine Arbeit «Etude en vue d'une électrification du réseau de bus tl à l'horizon 2030». Darin untersucht er die optimale Ladetechnologie für eine Elektrifizierung des Busnetzes von Lausanne und schlägt gleich auch eine konkrete Umsetzung bis 2030 vor.

Wir haben diese Studie zum Anlass genommen, den aktuellen Stand der Elektromobilität in den städtischen Busnetzen zu erheben. Unser externer Autor Benedikt Vogel hat sich dazu mit Projektleitern von städtischen Verkehrsbetrieben ausgetauscht und setzt die Pläne in den Kontext der Schweizer Klimaziele. Dabei wird klar: Es wird viel für den Ersatz der Dieselflotten und zur Reduktion der CO2-Emissionen unternommen. Doch ausserhalb der städtischen Busnetze sind die Herausforderungen auch aufgrund der politischen Rahmenbedingungen ungleich grösser. Christian Plüss, CEO von PostAuto, ordnet diese Herausforderungen für den Regionalen Personenverkehr ein. Christoph Schreyer, Leiter Energieeffizienter Verkehr beim Bundesamt für Energie hat für unsere Publikation ein Fazit beigesteuert.

Wir danken den Gastautoren und den Mitgliederunternehmen, die an den Inhalten mitgearbeitet haben, herzlich für die gute Zusammenarbeit!

https://litra.ch/de/oev-fakten/prix-litra-publikation-unterwegs-zu-einem-klimaneutralen-ov/

2021 blicken wir auf zehn Jahre Prix LITRA zurück. Zehn Jahre Prix LITRA - das sind mehr als 100 Arbeiten, die unsere Jury und unsere externen Partner gewälzt und evaluiert haben. Ein ganz wichtiges Ziel in diesen zehn Prix LITRA-Jahren war es, einzelne Ideen aus den Gewinnerarbeiten weiterzutragen und den Preisträgern so eine Plattform zu geben. Alain Azzi hat im vergangenen Jahr den Prix LITRA erhalten für seine Arbeit «Etude en vue d'une électrification du réseau de bus tl à l'horizon 2030». Darin untersucht er die optimale Ladetechnologie für eine Elektrifizierung des Busnetzes von Lausanne und schlägt gleich auch eine konkrete Umsetzung bis 2030 vor.

Wir haben diese Studie zum Anlass genommen, den aktuellen Stand der Elektromobilität in den städtischen Busnetzen zu erheben. Unser externer Autor Benedikt Vogel hat sich dazu mit Projektleitern von städtischen Verkehrsbetrieben ausgetauscht und setzt die Pläne in den Kontext der Schweizer Klimaziele. Dabei wird klar: Es wird viel für den Ersatz der Dieselflotten und zur Reduktion der CO2-Emissionen unternommen. Doch ausserhalb der städtischen Busnetze sind die Herausforderungen auch aufgrund der politischen Rahmenbedingungen ungleich grösser. Christian Plüss, CEO von PostAuto, ordnet diese Herausforderungen für den Regionalen Personenverkehr ein. Christoph Schreyer, Leiter Energieeffizienter Verkehr beim Bundesamt für Energie hat für unsere Publikation ein Fazit beigesteuert.

Wir danken den Gastautoren und den Mitgliederunternehmen, die an den Inhalten mitgearbeitet haben, herzlich für die gute Zusammenarbeit!

https://litra.ch/de/oev-fakten/prix-litra-publikation-unterwegs-zu-einem-klimaneutralen-ov/

Stadler erhält weiteren Auftrag der SBB 21/04/2021

Stadler erhält weiteren Auftrag der SBB

https://www.fuw.ch/article/stadler-erhaelt-grossauftrag-der-sbb/

Stadler erhält weiteren Auftrag der SBB Die SBB bestellen beim Ostschweizer Zugbauer weitere sechzig Doppelstockzüge im Umfang von rund 1,3 Mrd. Fr.

Renato Fasciati, RhB 29/03/2021

Renato Fasciati, RhB

"Wie geht es mit dem öV nach einem Jahr Corona-Pandemie weiter?" Das haben wir unsere Mitglieder anlässlich unseres Live-Events gefragt. Einen starken Rückgang verzeichnete die Rhätische Bahn AG vor allem im touristischen Verkehr. Aus der Not hat das Unternehmen eine Tugend gemacht: So organisiert die Rhätische Bahn AG die kantonsweiten Betriebstests auf das Coronavirus und stellte einen Impfzug zur Verfügung, erklärt Renato Fasciati in seiner Videobotschaft an die LITRA - Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr.

https://vimeo.com/519051562/57f54a1210

Renato Fasciati, RhB This is "Renato Fasciati, RhB" by LITRA on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

Dirk Stahl BLS 26/03/2021

Dirk Stahl BLS

Wie geht es nach einem Jahr Corona-Pandemie bei der BLS AG weiter? Dirk Stahl, CEO (a.i.) der BLS AG, ist dankbar für die Unterstützung durch Öffentlichkeit und Politik und sieht die Unterstützung als Auftrag, die Leistungen für das öV-Gesamtsystem weiterhin in Top-Qualität zu erbringen.

https://vimeo.com/519052134/7b34a4b288

Dirk Stahl BLS This is "Dirk Stahl BLS" by LITRA on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

Gaël Poget Aéroport de Genève 25/03/2021

Gaël Poget Aéroport de Genève

«Un an après le début de la pandémie de Corona, comment se portent les transports publics?» C'est la question que nous avons posée à nos membres à l'occasion de notre évènement en direct le 18 mars. Le Genève Aéroport nous a répondu.

Gaël Poget Aéroport de Genève This is "Gaël Poget Aéroport de Genève" by LITRA on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

Martin Graf, Baumeisterverband 24/03/2021

Martin Graf, Baumeisterverband

Wie geht es mit dem öffentlichen Verkehr nach einem Jahr Corona-Pandemie weiter? Das haben wir unsere Mitglieder gefragt. Martin Graf, Leiter Unternehmensführung beim Schweizerischer Baumeisterverband (SBV), erklärt, mit welchen Massnahmen der Baumeisterverband die Wirtschaft stützen will.

Martin Graf, Baumeisterverband This is "Martin Graf, Baumeisterverband" by LITRA on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

23/03/2021

Gerd Scheller, CEO Siemens Mobility

Für unseren Live-Event vom 18. März haben wir unsere Mitglieder gefragt: "Wie geht es mit dem öffentlichen Verkehr weiter - ein Jahr nach der Corona-Pandemie?" Gerd Scheller, CEO von Siemens Mobility sagt dazu:

«Un an après le début de la pandémie de Corona, comment se portent les transports publics?» 19/03/2021

«Un an après le début de la pandémie de Corona, comment se portent les transports publics?»

«Ein Jahr Corona - wie geht es mit dem öffentlichen Verkehr weiter?»

Seit einem Jahr dominiert die Corona-Pandemie unseren Alltag. Und unser Mobilitätsverhalten. Die Einschränkungen haben grosse Auswirkungen auf unsere Fortbewegung - darunter leider der öffentliche Verkehr ganz besonders. Wie geht es den Unternehmen im öffentlichen Verkehr und der mit ihnen verbundenen Bahnindustrie? Welche Perspektiven gibt es derzeit? Das haben wir unsere Mitglieder an unserem Live-Event gefragt. Dieser fand als Ersatz zur eigentlich geplanten Sessionsveranstaltung statt.

https://litra.ch/de/aktuelles/ein-jahr-corona-wie-geht-es-mit-dem-offentlichen-verkehr-weiter/

«Un an après le début de la pandémie de Corona, comment se portent les transports publics?»

Depuis un an, la crise du coronavirus domine notre quotidien et notre comportement en matière de mobilité. Les restrictions ont eu un impact majeur sur la façon dont nous nous déplaçons - y compris, malheureusement, sur les transports publics. Comment se portent les entreprises de transport public et l'industrie ferroviaire qui leur est associée ? Quelles sont les perspectives actuelles ? C'est ce que nous avons demandé à nos membres lors de notre événement en direct. Cet événement a eu lieu en remplacement de note Colloque de session qui était réellement prévu.

https://litra.ch/fr/news/un-an-apres-le-debut-de-la-pandemie-de-corona-comment-se-portent-les-transports-publics/

«Un an après le début de la pandémie de Corona, comment se portent les transports publics?» Depuis un an, la crise du coronavirus domine notre quotidien et notre comportement en matière de mobilité. Les restrictions ont eu un impact majeur sur la façon dont nous nous déplaçons - y compris, malheureusement, sur les transports publics. Comment se portent les entreprises de transport pub...

Der Kombinierte Verkehr – wichtiges Rückgrat im Schweizer Gütertransport 11/02/2021

Der Kombinierte Verkehr – wichtiges Rückgrat im Schweizer Gütertransport

Der Kombinierte Verkehr – wichtiges Rückgrat im Schweizer Gütertransport

Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat am 9. Februar 2021 die neue Statistik zum Kombinierten Güterverkehr publiziert. Der Kombinierte Güterverkehr gewinnt laufend an Bedeutung – insbesondere in der Schweizer Verkehrspolitik.

Kombinierter Verkehr beschreibt das Transportieren von intermodalen Transporteinheiten (Container, Wechselbehälter, Sattelauflieger und verladene Strassengüterfahrzeuge) auf verschiedenen Verkehrsträgern (Schiene, Wasser, Strasse). Der überwiegende Teil der zurückgelegten Strecke wird mit der Eisenbahn oder dem Schiff bewältigt (Hauptlauf), der Vor- und Nachlauf auf der Strasse wird so kurz wie möglich gehalten. Vor allem mit Blick auf die Schweizer Verlagerungspolitik ist der Kombinierte Verkehr von grosser Bedeutung, da er massgeblich zur Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene und somit zur Umsetzung des Alpenschutzartikels in der Bundesverfassung beiträgt. Im unbegleiteten Kombinierten Verkehr wurden 2019 insgesamt 19'251'000 Netto-Tonnen in den vier Verkehrskategorien Transit, Binnen und Import- und Export transportiert – 84 Prozent davon im Transitverkehr, plus zusätzlich noch 1'446'000 Netto-Tonnen im begleiteten Kombinierten Verkehr (Rola). Rund ein Drittel des gesamten Schienengüterverkehrs wird über den Kombinierten Verkehr abgewickelt.

Der Kombinierte Verkehr – wichtiges Rückgrat im Schweizer Gütertransport Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat am 9. Februar 2021 die neue Statistik zum Kombinierten Güterverkehr publiziert. Der kombinierte Güterverkehr gewinnt laufend an Bedeutung – insbesondere in der Schweizer Verkehrspolitik.

Telefon

Adresse


Spitalgasse 32
Bern
3011

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 17:00
Dienstag 09:00 - 17:00
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag 09:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00
Andere Taxen in Bern (alles anzeigen)
Brigal AG / ehemals Rolls Royce Bar Brigal AG / ehemals Rolls Royce Bar
Südbahnhofstrasse 14d
Bern, 3007

Auskünfte (keine Werbung) unter Tel: 031 852 1414 oder [email protected]

BERNMOBIL BERNMOBIL
Eigerplatz 3
Bern, 3000

Öffnungszeiten: MO-FR: 8:30-17.00 Uhr

Dysli Reisen und Transporte AG Bern Dysli Reisen und Transporte AG Bern
Looslistrasse 25
Bern, 3027

Eines der grössten Familienunternehmen in der Region Bern.

Loosli Reisen Bern Loosli Reisen Bern
Effingerstrasse 88
Bern, 3008

Riemat-Riesen AG Riemat-Riesen AG
Muhlernstr. 443
Bern, 3144

Abbrucharbeiten, Muldenservice, Tiefbauarbeiten, Transporte, Autowerkstatt

rentalimo.ch rentalimo.ch
Lindenweid 3
Bern, 3045

Seit 1988 die verschiedensten Fahrzeuge für ausgefallene Anlässe. Chrysler, Ford, Hummer, Lincoln, London-Taxi, Maybach, Mercedes, Tesla und Oldtimers.

Taxidienst Bern Taxidienst Bern
Schwabstrasse 76
Bern, 3018

Discount-Taxi-Service in Bern und Umgebung: Bümpliz, Worblaufen Zollikofen. Köniz. Taxi Company für spontane Fahrten. Vorbestellungen.Bei Abholungen von einem Arzt, am Flughafen, Bahnhof oder Stadion 031 918 40 40 wählen.

Medmo Patiententransport AG Medmo Patiententransport AG
Bern, 3018

medmo Patiententransport AG. Eine Wahl für jede Lage. Ihr kompetenter Partner für Patientenverlegungen.

Designbörse Bern Designbörse Bern
Schwarztorstrasse 83
Bern, 3007

Auf ca. 1000m2 Ankauf & Verkauf von Vintage- & Designmöbeln

Taxi Bern Service Taxi Bern Service
Badgasse 1
Bern, 3011

Taxi Bern bringt Sie sicher und bequem an Ihr Ziel - in Bern und der ganzen Schweiz! Pünktlichkeit und Flexibilität begleiten uns jeden Tag.

BETAX BETAX
Stöckackerstrasse 60
Bern, 3018

Herzlich willkommen - Soyez les bienvenus auf der Facebookseite von BETAX ¦ Fragen, Kontakt und Impressum siehe auch unter: http://www.betax.ch

Oriental Taxi Bern Oriental Taxi Bern
Schönburgstrasse 21
Bern, 3013

Wir sind ein dynamisches Unternehmen mit langjähriger Berufserfahrung im Personentransport.