sirene Operntheater

So ein Theater!

Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Uraufführungspodium für Neues Musiktheater und existiert seit 2002 unter diesem Namen. Seit den ersten Produktionen in der Jesuitenkirche, dem Wasserturm und dem Künstlerhaus in Wien erweiterte sich der Aktionsradius kontinuierlich, 2003 fand das sirene Operntheater eine Basis im Jugendstiltheater, 2009 in der Ankerbrotfabrik. Mittlerweile gab es auch schon einige Gastspiele, etwa bereits zweimal am Tiroler Landestheater in Innsbruck oder 2009 beim Styraburg.Fest in Steyr und auf der Musikbiennale in Zagreb. Inzwischen haben wir 17 Uraufführungsabende mit 31 Opern und Kurzopern auf die Bühne gebracht und noch einige experimentelle Projekte produziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Zusammenarbeit mit österreichischen Autoren und Komponisten. Bisher haben mit Oskar Aichinger, Akos Banlaky, Wolfgang Bauer, René Clemencic, François-Pierre Descamps, Christof Dienz, Johanna Doderer, Jury Everhartz, Antonio Fian, Barbara Frischmuth, Daniel Glattauer, Gilbert Handler, Lukas Haselböck, Händl Klaus, Radek Knapp, Ulrich Küchl, Klaus Lang, Friederike Mayröcker, Daniel Pabst, Hermes Phettberg, Peter Planyavsky, Hannes Raffaseder, Ratschiller & Tagwerker, Herwig Reiter, Günter Rupp, Gernot Schedlberger, Jakob Scheid, Johannes Schrettle, Kurt Schwertsik, Walter Titz, Kristine Tornquist und Wolfram Wagner Stücke geschrieben, die vom sirene Operntheater verwirklicht werden konnten.

Carinthischer Sommer

#CarinthischerSommer2019 - 50 Jahre Carinthischer Sommer: Bundespräsident Van der Bellen eröffnete Jubiläumssaison (CS-Pressemeldung)

Nach einer Fanfare, die von den Dächern des Congress Centers Villach hallte, und Rednern, die dem Musikfestival zum 50-Jahr-Jubiläum gratulierten, hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntag den Carinthischen Sommer 2019 eröffnet. Festrednerin war die Autorin Kathrin Röggla.

Der „Composer in Residence“ des Carinthischen Sommers, Jury Everhartz, hatte die „Fanfare für Kärnten“ komponiert und die Militärmusik Kärnten hat sie einstudiert. Auf dem Vorplatz des Congress Centers wurden die Gäste empfangen und schließlich mit einem Marsch von Jury Everhartz in den Gottfried-von-Einem-Saal geleitet.

Dort begrüßte der Obmann des Vereins Carinthischer Sommer, Klemens Fheodoroff, das Publikum und zitierte das Motto der diesjährigen Festivalsaison, „Die Zeit reist“ nach William Shakespare: „Die Zeit reist für unterschiedliche Leute mit unterschiedlichem Schritt.“ Habe man sich in einer Veranstaltung vor zwei Tagen intensiv an die Vergangenheit erinnert, so würden an diesem Abend im Eröffnungskonzert die Rising Stars von morgen präsentiert.

Intendant Holger Bleck erinnerte an Friedrich Gulda und Pink Floyd aus den Anfängen in Ossiach und schlug einen Bogen von Leonard Bernstein, Gottfried von Einem, Dieter Kaufmann und Thomas Daniel Schlee zu den Highlights dieser Festivalsaison mit Christiane Karg, Fazıl Say, Iveta Apkalna und Aigul Akhmetshina. „Vielfalt statt Einfalt, Evolution statt Stagnation, Musik in vielen Dimensionen. Feiern wir also nicht nur 50 Jahre Festival, feiern wir das Leben, die Lebendigkeit, die Außerordentlichkeit des Augenblicks. Und so vermag gerade Musik die Zeit still stehen zu lassen“, meinte der Intendant.

„Time is out of joint. Dieses Shakespeare-Zitat ist für alle sofort verständlich, niemand wird bestreiten, dass die Zeit heute aus den Fugen ist“, sagte Festrednerin Kathrin Röggla. „Dadurch verlieren die Dinge ihren Bezugsrahmen, und wir die Orientierung.“ Der Rückwärtsgang könne kein Ausweg sein, denn „eine Epoche, die nicht mehr sich in zukünftige bessere Zeiten träumt, sondern in eine Vergangenheit hinein, hat ein Problem“, sagte sie und plädierte dafür, „Dinge zu erfinden, die es vermeintlich schon gibt, immer wieder, sei es die Aufklärung, das Zusammenarbeiten, oder gar das Zuhören, diese durchaus heikle Aufgabe“.

Villachs Bürgermeister Günther Albel erklärte, der Carinthische Sommer präge die Region seit Jahrzehnten, und Villach sei stolz, zur Carinthischen Familie zu gehören. Kunst stehe für Freiheit, Toleranz und Menschenwürde. Er freue sich darüber, dass der Internationale Hans Gabor Gesangswettbewerb in diesem Jahr in Villach sein Finale abhalte und diese Botschaft in die Welt hinaustrage.
Landeshauptmann Peter Kaiser meinte, Kultur sei auch etwas, das vielfach provoziere, aber versuche eine gemeinsame Sprache zu finden, ob modern, traditionell oder modern-traditionell. Jedenfalls sei es wichtig, Klarheit über die Vergangenheit zu haben, um ungetrübt in die Zukunft gehen zu können.

Bundespräsident Van der Bellen fand in seiner launigen Ansprache auch mahnende Worte. Es sei modern geworden, der Zukunft zu misstrauen und die liberale Demokratie als etwas Überholtes anzusehen, sagte er. Es sei nicht unbedenklich, wenn sich das in den Köpfen festsetze. Die verbleidende Zeit soll genutzt werden, um eine zeitgemäße und lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Damit eröffnete er den Carinthischen Sommer 2019.
Anschließend folgte das Gala-Konzert des 38. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs, mit dem der Carinthische Sommer musikalisch in die Jubiläumssaison startete. Bis 28. August finden in Ossiach, Villach und an mehreren Orten Kärntens rund 40 Konzerte verschiedener Genres statt.

CS_Pressefotos
Alle Bilder: Ferdinand Neumüller

Carinthischer Sommer
Festival Ossiach - Villach
Monika Unegg
Presse und Medien
T: +43 664 243 6797
E. [email protected]

Feierliche Eröffnung des Carinthischen Sommers am Sonntag, 7. Juli 2019. Am Programm stehen unter anderem die Uraufführung der von Jury Everhartz & Akos Banlaky komponierten Fanfare für Kärnten und die Eröffnung des Festivals durch den Bundespräsidenten.
http://www.carinthischersommer.at/de/artist-in-residence-jury-everhartz/

Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises: Volksoperndirektor Robert Meyer und sirene-Prinzipalin Kristine Tornquist in der Volksoper Wien

Irene Suchy, Ferdinand Schmatz, Susanne Wolf und Kristine Tornquist diskutieren über die Zukunft des Librettos. https://musikwissenschaft.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_musikwissenschaft/Aktuelles/2019/flyer-libretto.pdf

Klangforum Wien

#KlangforumRecommends
Die Forschungsplattform Elfriede Jelinek - Universität Wien widmet sich zwischen 21.-29. Mai dem Libretto im zeitgenössischen Musiktheater in einem interdisziplinären Symposium. Neben KomponistInnen wie Olga Neuwirth oder Salvatore Sciarrino beteiligen sich auch Philosoph Konrad Paul Liessmann oder Kristine Tornquist, Gründerin des sirene Operntheaters, am Diskurs.
►►fpjelinek.univie.ac.at/veranstaltungen/symposium-libretto-2019

Foto: © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

doblinger.at

Musikhaus Doblinger - Noten und Musikbücher - seit 1817 in Wien - Kategorien

Sie sind wieder da: Programmbücher der letzten sirene-Produktionen mit den vollständigen Libretto-Texten von Kristine Tornquist. Beim Doblinger.

https://www.doblinger.at/index.php?searchFromDetail=1&iCatId=0&pid=categories&globalSearch=Kristine+tornquist&searchGoButton=Suchen

doblinger.at Wiens größte Auswahl an Noten und Musikbüchern - Fachabteilungen für Klassische Musik, Chor/Vokalmusik und Popularmusik - 100.000 Artikel lagernd

theater-wien.at

Genia

GENIA oder das Lächeln der Maschine.
Neue Oper von Kristine Tornquist und Tscho Theissing in der Wiener Kammeroper, März-April 2020. Auftrag & Produktion Theater an der Wien.
https://www.theater-wien.at/de/programm/production/885/Genia

theater-wien.at Das neue Opernhaus - Tickets, Infos, Bilder und Videos zu allen Produktionen und Veranstaltungen der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN im THEATER AN DER WIEN.

CIRCUS - Text von Kristine Tornquist, Musik von Jury Everhartz
1. Akt https://www.youtube.com/watch?v=0KG2hHyor8g&feature=youtu.be
2. Akt https://www.youtube.com/watch?v=MQFtCyCTrB4&feature=youtu.be

Nach erfolgreichen Aufführungen in Wien und Zagreb jetzt erstmalig: DAS GANZE VIDEO!!!

https://www.sirene.at/2006_circus

Musik. Jury Everhartz
Text und Regie. Kristine Tornquist
Leitung der Wiederaufnahmeproben. Rainer Vierlinger
Dirigent. Anna Sushon
Bühne. Jakob Scheid. Kristine Tornquist
Kostüm. Andrea Költringer
Kostümassistenz. Yvonne Everhartz

Bärtige Dame Olga / Affe. Maida Karišik
Zirkusdirektor. Dieter Kschwendt-Michel
Dompteur Rudolfo / Bär. Bartolo Musil (Wien) / Sebastian Huppmann (Zagreb)
Kleine Zuversicht. Nina Maria Edelmann (ehem. Plangg)
Hochseilartistin Lucie / Tigerin. Annette Schönmüller
Clown Bruno / Elefant. Günther Strahlegger

Das Rote Orchester
Violine 1. Amora de Swardt
Violine 2. Chin Wen Yang
Viola. Ines Nowak-Dannoritzer
Kontrabaß. Franz König
Flöte 1. Claudia Schiske
Flöte 2. Gerhard Mair
Klarinette. Thomas Schön
Baßklarinette. Barbara Schuch
Fagott. Angelika Vladar
Trompete 1. Zoltan Kellner
Trompete 2. Alexander Simon
Horn. Gergely Mályusz
Posaune 1. Renate Slepicka / Walter Dormeier
Posaune 2. Michael Bock
Tuba. Michael Neuwirth
Schlagwerk. Kevan Teherani. Matthäus Rößler

Korrepetition. Rossen Gergov. Chi-Bun Jimmy Chiang
Regieassistenz und Inspizienz. Sabine Maringer. Esther Christina Lienbacher
Maske. Beate Lentsch-Bayerl
Flugkorsett. Markus Kuscher
Requisite. Irene Kainz. Natalia Kukelka
Kostümassistenz. Yvonne Everhartz
Tango-Choreographie. Rafael Ramirez
Bühnenmotoren. Vinny Drexler. Paul Schneider
Technik. Herbert Bisovsky. Gary Maurer
Licht. Martin Knaupp. Loma Döring
Musikologische Beratung. Michael Friebel
Aufnahmeleitung. Reinhold Rieger
Produktionsleitung. Maria Haneder-Kulterer

Applausreihe Circus 2006. Anna Sushon, Günther Strahlegger, Bartolo Musil, Annette Schönmüller, Dieter Kschwendt-Michel, Maida Karisik, Nina Edelmann

In diesem Haus haben wir das letzte Jahr gearbeitet. Jetzt gehen wir wieder auf Wanderschaft, und wie üblich veranstalten wir !!! HEUTE !!! 7.4.2019 noch bis 18 Uhr einen Flohmarkt. Gutes Wetter, Gartenparty, Speis und Trank, Requisiten und Kostüme, was das Herz begehrt. NICHT VERPASSEN! Das Haus gehörte übrigens Maria Jeritza, auch Giacomo Puccini und Richard Strauss waren hier. Nur mehr heute zu besichtigen! MAX-EMANUEL-STRASSE 17, 1180 WIEN.

reaktor.art

REAKTOR | Das Totenschiff | sirene Operntheater in Kooperation mit Wien Modern…

https://www.reaktor.art/vod/das-totenschiff

reaktor.art Der REAKTOR gibt Themen am Ereignishorizont der Gesellschaft transdisziplinär eine Bühne. Genres und Formate werden zu neuen Kunsterfahrungen verschmolzen.

sirene Operntheater 2004 - Das Krokodil - Oper von Jury Everhartz

Nicht mehr ganz neu, aber immer noch gut und jetzt zum ersten Mal auf Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mdfAlwNFfEU

DAS KROKODIL
Jugendstiltheater am Steinhof Februar 2004

Libretto. Kristine Tornquist
Musik. Jury Everhartz
Musikalische Leitung. Marino Formenti
Regie. Kristine Tornquist
Bühne. Jakob Scheid
Kostüm. Vesna Tusek
Licht. Edgar Aichinger
Maske. Manora Auersperg

Jelena. Sopran. Lisa Fornhammar
Iwan Matwejewitsch. Tenor. Bernd Fröhlich
Semjon Semjonowitsch. Bariton. Marco Di Sapia
Timofej Semjonowitsch. Bariton). Alfred Werner
Krokodilbesitzer. Bass. Rupert Bergmann
3 Näherinnen. Alt. Barbara Dorfmann. Pia Ernstbrunner. Heidemaria Gruber

Klavier. Christine David. Ulrike Fendel. Jeffrey Greiman. Rossen Gergov. Jan Janicki. Elena Larina. Ariane Matiakh. Benjamin McQuade. Bernhard Ott. Susanna Spaemann. Sigrid Trummer. Kyôko Yoshizawa

Klavierbaumeister. Bernhard Balas

PR und Produktionsleitung. Mine Scheid
Aufnahmeleitung. Alexander Rathner
Buffet. Marc Mößmer
Direktion Alois Hofinger

sirene Operntheater Vienna 2004 Jugendstiltheater Wien DAS KROKODIL eine Oper für 12 Klaviere und 1 Krokodil an opera for 12 pianos and 1 crocodile Musik. Ju...

sirene.at

sirene Operntheater: aktuell

https://www.sirene.at/aktuell
DIE VERBESSERUNG DER WELT:
Festival mit sieben Opernuraufführungen in Vorbereitung!

sirene.at Wir machen neues Musiktheater.

kontrast.at

Offener Brief: Österreichische Autoren und Künstler rufen FPÖ-Innenminister Kickl zum Rücktritt auf

https://kontrast.at/autoren-und-kuenstler-kickl-ruecktritt/

kontrast.at Wer das Völkerrecht aushebeln will, die Menschenrechtskonvention in Frage stellt und die Gewaltentrennung und Gleichheit vor dem Gesetz als Hindernis für seine Vorhaben begreift, ist als Innenminister untragbar. 215 österreichische Autorinnen und Autoren sowie mehrere Autorenverbände fordern den...

docdroid.net

SIRENE OPERNTHEATER 20 JAHRE 1998-2018.pdf

https://docdro.id/WWETPbK

docdroid.net View and download SIRENE OPERNTHEATER 20 JAHRE 1998-2018.pdf on DocDroid

***AHOI 2019***

sirene 2018: Jeanne & Gilles - Kammeroper von Kristine Tornquist / Francois-Pierre Descamps

Jetzt mit französischen Untertiteln: Jeanne & Gilles - Eine Bilderoper von Kristine Tornquist / Francois-Pierre Descamps
https://www.youtube.com/watch?v=Gk3Q76QJSmk

September 2018 REAKTOR - Wien 17, Geblergasse 40 Paul Schweinester Lisa Rombach Bernd Lambauer Andreas Jankowitsch Johann Leutgeb ensemble sirene Gerald Grün. Berndt Thurner. Lukas Medlam. Fani Vovoni. Esther Neumann. Martina Reiter. Ines Nowak-Dannoritzer. Flora Geißelbrecht. Elisabeth Zeisner. Irene Frank. Alexander Rauscher. Maximilian Ölz. Rudolf Görnet Musikalische Leitung. François-Pierre Descamps Regie und Bühne. Kristine Tornquist. Kostüm. Markus Kuscher Technik. Edgar Aichinger. Produktion. Jury Everhartz für sirene Operntheater Filmmitschnitt. Bernhard Kammel

Kammeroper / Chamber Opera Musik. François-Pierre Descamps Libretto. Kristine Tornquist September 2018 REAKTOR - Wien 17, Geblergasse 40 Paul Schweinester Li...

Der Neue Merker: Jeanne & Gilles

BNOKmusic

New opera for sirene Operntheater finished!

http://bnokmusic.blogspot.com/2018/12/the-bnews-03-12-18-new-opera-finished.html

sirene.at

sirene Operntheater: Presse

Rückblick und Presseschau
https://www.sirene.at/totenschiff_presse

sirene.at Wir machen neues Musiktheater.

european-cultural-news.com

Ohne Papiere bist du vogelfrei | European Cultural News

https://www.european-cultural-news.com/totenschiff-wien-modern/32347/

european-cultural-news.com Eine intensive Produktion, die sich musikalisch weder dem Gestern noch dem Heute anbiedert und gerade deswegen außerhalb der gängigen, zeitgenössischen Opernproduktionen steht.

wienerzeitung.at

Irrfahrer, ahoi!

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/1004545_Irrfahrer-ahoi.html

wienerzeitung.at Überladen mit guten Absichten: die Jungfernfahrt der Oper "Das Totenschiff".

diepresse.com

Fesselndes Musiktheater auf tristem Schiff

https://diepresse.com/home/kultur/klassik/5536141/Wien-Modern_Fesselndes-Musiktheater-auf-tristem-Schiff

diepresse.com Kritik In einer ehemaligen Fabrikshalle in Hernals zeigt das Sirene Operntheater Oskar Aichingers Opernversion von B. Travens Roman "Das Totenschiff". Zeitkritik von 1926 nach Kurt-Weill-Manier in die Gegenwart transferiert.

derstandard.at

Brave Uraufführung der Oper "Das Totenschiff" bei Wien Modern

https://derstandard.at/2000092245645/Urauffuehrung-der-Oper-Das-Totenschiff-im-Reaktor-bei-Wien-Modern

derstandard.at Ein Ozean der Ausbeutung – das Sirene-Operntheater zeigt Oskar Aichingers Kammeroper im Reaktor

sirene Operntheater: Jeanne & Gilles - Kammeroper von Tornquist und Descamps

https://www.youtube.com/watch?v=Gk3Q76QJSmk&feature=youtu.be

Kammeroper von François-Pierre Descamps und Kristine Tornquist 21., 23., 26., 27., 28., 29. September 2018, 20:00 REAKTOR - Wien 17, Geblergasse 40 Paul Schw...

Wer hier eingeht ist ledig aller Qualen.

DAS TOTENSCHIFF. Kammeroper von Oskar Aichinger und Kristine Tornquist. Uraufführung bei Wien Modern im REAKTOR: 24. 11. bis 29.11.2018

mit Gernot Heinrich, Romana Amerling, Richard Klein, Clemens Kölbl, Horst Lamnek, Bernhard Landauer und Johann Leutgeb.

https://www.sirene.at/totenschiff
https://www.reaktor.art/programm/das-totenschiff
https://wienmodern.at/Home/Event?event-id=000000e9h58h001337fe

anja-schmidt.at

Odyssee eines Rechtlosen: sirene Operntheater zeigt „Das Totenschiff“ im Reaktor

https://www.anja-schmidt.at/sirene-operntheater-ankuendigung-das-totenschiff/

anja-schmidt.at Beide Herbstproduktionen von sirene Operntheater drehen sich um (menschliche) Katastrophen: Bei der Kammeroper „Jeanne & Gilles“ im vergangenen September ging es um Feuer, Komponist François-Pi…

musicaustria.at

„Ich versuche, dem Atem der Texte zu folgen.“ - OSKAR AICHINGER im mica-Porträt - mica - music austria

https://www.musicaustria.at/ich-versuche-dem-atem-der-texte-zu-folgen-oskar-aichinger-im-mica-portraet/

musicaustria.at Improvisierte Musik, Jazz, Wienerlied, Kammermusik, Oper, Songs – und vieles andere mehr: Der aus Oberösterreich stammende Wiener Klavierspieler, Komponist, Pädagoge und neuerdings auch Schriftsteller OSKAR AICHINGER fühlt sich in vielen Disziplinen pudelwohl.

zeit.diebin.at

DAS TOTENSCHIFF Eine Song-Oper von 24.11., 16:00 bis 29.11.2018,, 21:30 ~ zeitdiebin

https://zeit.diebin.at/events/3530

zeit.diebin.at zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien

Falter 19.-25.10.2018

DAS TOTENSCHIFF - NOVEMBER 2018
https://www.reaktor.art/programm/das-totenschiff

soundcloud.com

Jeanne & Gilles

https://soundcloud.com/karl-wrba/jeanne-gilles

soundcloud.com 21.09.2018, Ö1 Morgenjournal, Katharina Menhofer Jeanne und Gilles: Uraufführung des sirene Operntheaters Die Beziehung zwischen Jeanne d’Arc, der Heiligen Jungfrau von Orleans, und dem Feldherren G

Wollen Sie Ihr Service zum Top-Kunst & Unterhaltung in Vienna machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Kategorie

Telefon

Webseite

Adresse


Währinger Strasse 15
Vienna
1090
Andere Theater in Vienna (alles anzeigen)
Globe Wien Globe Wien
Karl Farkas Gasse 19
Vienna, 1030

Veranstaltungsort, Theater

Verein WortundSpiele Verein WortundSpiele
Praterstrasse 17
Vienna, 1020

Shakespeare im Park Shakespeare im Park
Geymüllergasse 1
Vienna, 1180

Die Inszenierung feiert ihre Premiere im Benediktinerstift St. Lambrecht in der Steiermark, gefolgt von einem Gastspiel im Schloss Pötzleinsdorf in Wien!

MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
Am Augartenspitz 1
Vienna, 1020

MuTh - Das neue Haus für Musik und Theater im Augarten

ASSITEJ Austria - Junges Theater Österreich ASSITEJ Austria - Junges Theater Österreich
Gumpendorferstraße 63b
Vienna, 1060

Alle relevanten Informationen zu den Projekten der ASSITEJ Austria finden sich auch auf unserer Homepage.

Konzerte im Mozarthaus Konzerte im Mozarthaus
Singerstraße 7
Vienna, 1010

Erleben Sie die Glanzstücke der klassischen Kammermusik in der Sala Terrena, ein einzigartigen Saal wo Mozart einst selbst musizierte.

Oper in der Krypta Oper in der Krypta
Peterskirche, Petersplatz 1
Vienna, 1010

Oper in der KRYPTA bietet unvergessliche Opernabende auf Wiens ungewöhnlichster Opernbühne mit 50 exklusiven Sitzplätzen.

The Smallest Theatre In The World The Smallest Theatre In The World
Porzelangasse 19
Vienna, 1090

The mission of The Smallest Theatre In The World is to boldly go where no theatre has gone before... on the back of a rundown, rusty old Piaggio Ape50.

Theatercouch Theatercouch
Schönbrunner Straße 238
Vienna, 1120

Theatercouch - ein Verein von Künstlern für Künstler und Kunstliebende http://www.theatercouch.at Neue Adr: Schönbrunner Straße 238

TemaSCHAU TemaSCHAU
Dampfschiffstraße 4
Vienna, 1030

Krawutzi Kaputzi - Strengstes Jugendverbot Krawutzi Kaputzi - Strengstes Jugendverbot
Vindobona, Wallensteinplatz 6
Vienna, 1200

Mir san zruck! Ab 01.04.2019 im Vindobona. Hoi da gschwind Koatn!

Theater mit Horizont Theater mit Horizont
Cumberlandstr. 111
Vienna, 1140

Bekannte Geschichten - neue Musicals