sirene Operntheater

sirene Operntheater

So ein Theater!

Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Uraufführungspodium für Neues Musiktheater und existiert seit 2002 unter diesem Namen. Seit den ersten Produktionen in der Jesuitenkirche, dem Wasserturm und dem Künstlerhaus in Wien erweiterte sich der Aktionsradius kontinuierlich, 2003 fand das sirene Operntheater eine Basis im Jugendstiltheater, 2009 in der Ankerbrotfabrik. Mittlerweile gab es auch schon einige Gastspiele, etwa bereits zweimal am Tiroler Landestheater in Innsbruck oder 2009 beim Styraburg.Fest in Steyr und auf der Musikbiennale in Zagreb. Inzwischen haben wir 17 Uraufführungsabende mit 31 Opern und Kurzopern auf die Bühne gebracht und noch einige experimentelle Projekte produziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Zusammenarbeit mit österreichischen Autoren und Komponisten. Bisher haben mit Oskar Aichinger, Akos Banlaky, Wolfgang Bauer, René Clemencic, François-Pierre Descamps, Christof Dienz, Johanna Doderer, Jury Everhartz, Antonio Fian, Barbara Frischmuth, Daniel Glattauer, Gilbert Handler, Lukas Haselböck, Händl Klaus, Radek Knapp, Ulrich Küchl, Klaus Lang, Friederike Mayröcker, Daniel Pabst, Hermes Phettberg, Peter Planyavsky, Hannes Raffaseder, Ratschiller & Tagwerker, Herwig Reiter, Günter Rupp, Gernot Schedlberger, Jakob Scheid, Johannes Schrettle, Kurt Schwertsik, Walter Titz, Kristine Tornquist und Wolfram Wagner Stücke geschrieben, die vom sirene Operntheater verwirklicht werden konnten.

meinbezirk.at

sirene Operntheater aus Alsergrund - meinbezirk.at

meinbezirk.at Hier finden Sie alle Beiträge von sirene Operntheater aus Alsergrund - auf meinbezirk.at

Aufruf/Appell
Kunst, Kultur und Sport sind das Um und Auf des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens

Von der Hochkultur bis zur Breitenkultur, von der musealen Kunst und Kultur bis zur Gegenwartskunst, der Popkultur bis zur Unterhaltungskultur, vom etablierten Kulturbetrieb bis zur freien Szene und Brauchtumskultur, vom Breitensport bis zum Spitzensport, Behindertensport, Ausgleichssport und Teamsport: Ohne sie gibt es kein öffentliches und gesellschaftliches Leben. Ohne sie gibt es keinen Tourismus, keine Bildung, keine seelische und körperliche Gesundheit. Ohne sie gibt es keine Verständigung über innere und äußere Grenzen hinweg.

Kunst, Kultur und Sport fördern wie nichts sonst den gesellschaftlichen Austausch und Zusammenhalt. Sie reichen bis ins Privateste. Sie erwirtschaften für ihren Bereich und andere Bereiche Geld, sie sorgen für Besucher/innen und Gäste, Zuhörer/inn/en, Leser/innen, Hörer/innen, Eigenaktivitäten.

Kunst, Kultur und Sport sind von elementarer Bedeutung für das Zusammenleben, in den kleinsten Orten genauso wie in den größten Metropolen. Sie gehören zu Dorf-, Feuerwehr- und Sportfesten ebenso wie zu Sportgroßveranstaltungen, Festivals und Festspielen. Millionen von Menschen in Österreich verbringen ihre freie Zeit mit kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Abermillionen Menschen kommen nach Österreich der Kunst, Kultur und des Sports wegen.

Genau das dürfte der Politik in Österreich trotz gegenteiliger Beteuerungen nur sehr wenig bewusst sein. Statt Akzente zu setzen, die der jetzigen Situation angemessen sind, reagiert sie mit vagen Ankündigungen und Vertröstungen auf spätere Zeitpunkte und verlässt sie sich darauf, dass Kunst, Kultur und der Sport sich selber helfen und wenn und wo nicht, dass soziale Unterstützungsmaßnahmen greifen, die vorne und hinten nicht genügen.

Es ist die falsche Politik, auf die Verhinderung der Kollabierung des Gesundheitssystems und die Aufrechterhaltung des Wirtschaftslebens zu setzen und dafür das Zusammenbrechen eines funktionierenden Kunst-, Kultur- und Sportbetriebs in Kauf zu nehmen.

Es ist die falsche Politik, aus Menschen, die bisher von ihrer Arbeit gelebt haben, Bittsteller zu machen, und, wenn sie Bittsteller geworden sind, ihnen Hilfestellungen anzubieten, die ihnen nur noch die Weiterexistenz an und unter der Armutsgrenze erlauben.

Es ist die falsche Politik, sich auf die Kreativität der Kunst- und Kulturszene zu verlassen und auf die Integrität und die Loyalität der Stimmen aus der Kunst und Kultur, statt mit ihr gemeinsam nach Möglichkeiten zur Programmgestaltung in den Schließmonaten und für die zwangsspielfreie Zeit und zur Öffnung zu suchen. Dasselbe gilt für den Sport.

Es ist die falsche Politik, nach außen den Eindruck zu vermitteln, die Einnahmenausfälle könnten kompensiert werden, und nach innen nicht mehr als das Geld für die Instandhaltung zur Verfügung stellen bzw. für die Abdeckung der existenziellen Grundbedürfnisse sorgen zu können.

Wir bangen nicht um die Milliarden-Geschäfte und um die Aufrechterhaltung von Verbandsstrukturen im Sport, wir fürchten nicht mit der Unterhaltungsindustrie um ihre Gewinne, wir denken an die unzähligen einzelnen Aktivitäten und Akteurinnen und Akteure, die im Kunst-, Kultur- und Sportleben zu finden sind ­– an der Basis, in den Einrichtungen und/oder als Einzelne.

Erforderlich sind zumindest:

1. Realistische Vorgaben und Bedingungen mit fixen Datumsangaben, wann unter welchen Bedingungen welcher Betrieb wiederaufgenommen werden kann.
2. Temporäre Soforthilfen in allen Bereichen, in denen Weiterarbeit möglich ist, wie im Bereich der Buch-, Tonträger-, Bild-Tonträger, Zeitungs-, Zeitschriften- und Medienproduktion.
3. Unterstützungen durch den Härtefallfonds und den Covid-19-Fonds des Künstlersozialversicherungs-Fonds sowie durch andere solcher Einrichtungen im maximal möglichen Ausmaß, bedarfsorientiert und nicht eingeschränkt auf den derzeitigen Beobachtungszeitraum bis Mitte Juni.
4. Kostenloser Rechtsbeistand und Übernahme der Kosten und von Forderungen überall, wo Personen und Einrichtungen von Ausfallshaftungen bedroht und Zahlungen zu leisten sind.
5. Unterstützung von allen Aktivitäten, die zu bezahlter Arbeit und dem Verkauf von Produkten führen.
6. Ständiger direkter Austausch mit allen Interessenvertretungen der Betroffenen in Videokonferenzen etc.
7. Enge Zusammenarbeit des Bundes mit den Ländern und Gemeinden sowie der Regierung mit der Opposition.
8. Gleichbehandlung des semi-professionellen und des Amateur-Sportbetriebs mit dem Profi-Sport bzw. des semi-professionellen und Amateurbereichs mit dem professionellen Kunst- und Kulturbetrieb.

Elisabeth Amann, Autorin
Klaus Amann, Literaturwissenschaftler
Martin Amanshauser, Autor, Reisejournalist und Übersetzer
Armin Anders, Autor
Susanna Andreini, Künstlerin und Mentorin für Präsenz
Thomas Arzt, Schriftsteller
Elisa Asenbaum, Autorin, Künstlerin Kuratorin und künstlerische Leiterin der G.A.S-station Berlin
Susanne Ayoub, Schriftstellerin, Journalistin und Filmemacherin
Walter Baco, Autor, Komponist
Bettina Balaka, Schriftstellerin
Ewald Baringer, Schriftsteller und Journalist
Gabriel Barylli, Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur
Andy Baum, Musiker
Zdenka Becker, Autorin
Michael Benaglio, Literat
Toni Bernhart, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller
Christian Berger, Obmann aufdraht – kulturverein zur förderung der medienkommunikation
Helga Boyer von Berghof, Künstlerin
Beppo Beyerl, Autor
Reinhold Bilgeri, Musiker, Schriftsteller, Regisseur
Maria Bill, Schauspielerin
Birgit Birnbacher, Schriftstellerin
Gerhard Blaboll, Schriftsteller, Kabarettist und Radiomoderator
Cordula Bösze, Musikerin
Kurt Brazda, Regisseur, Kameramann, Fotokünstler, Lehrender
Patricia Brooks, Autorin
Georg Bydlinski, Schriftsteller, Kinder- und Jugendbuchautor
Lucas Cejpek, Schriftsteller und Regisseur
Manfred Chobot, Schriftsteller
Isabella Christo, Vizepräsidentin API Innsbruck, Schriftstellerin, Galeristin, Kuratorin
Franz Josef Czernin, Schriftsteller
Marzanna Danek-Hnelozub, Autorin
Harald David, Initiator des „fit for life-Literaturpreises für Suchtkranke“, Psychiater,
Psychotherapeut
Peter Drössler, Film-Produzent FlairFilm, Vorstand dok.at
Felix Dvorak, Schauspieler, Kabarettist, Intendant und Schriftsteller
Andrea Eckert, Schauspielerin, Filmemacherin und Intendantin der Raimundspiele Gutenstein
Cosma Edenhauser, Laudatorin und Schreibende, API Innsbruck
Marc-André Edenhauser, Kunstdesigne
Hanne Egghardt, Autorin, Übersetzerin
Patrizia Ehrenfried Fischer, Autorin und Reittrainerin
Gerald Eschenauer, Philosoph, Schriftsteller, Schauspieler
Jury Everhartz, Komponist, Dirigent, sirene Operntheater
Clemens Feigel, Galerist (Eremitage am Kamp), Verleger, Unternehmensberater
Janko Ferk, Schriftsteller, Wissenschaftler, Richter
Dagmar Fink, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin
Gregor Fink, Autor
Heinz Fischer, Autor, Schauspieler Komponist
Herbert Fleck, Schriftsteller
Karin Fleischanderl, Übersetzerin, Publizistin
René Freund, Schriftsteller
Barbara Frischmuth, Schriftstellerin und Übersetzerin
Sibylle Fritsch, Kulturjournalistin, WortundSpiele-Management
Peter Fuschelberger, Junges Literaturhaus Salzburg
Dietmar Füssel, Schriftsteller
Ulrich Gabriel, Künstler, Verleger
Petra Ganglbauer, Autorin, Radiokünstlerin, Wien
Herbert Gantschacher, Autor, Regisseur, Produzent, Kolumnist
Karl-Markus Gauß, Schriftsteller, Essayist, Kritiker und Herausgeber
Frank Gerke, Schriftsteller, literarischer Übersetzer
Johannes Gigacher, Autor
Dietmar Gnedt, Schriftsteller
Tatjana Gregoritsch, Autorin, Werbekauffrau, Theater-, Film- und Medienwissenschaftlerin
Rosi Grieder-Bednarik, Graphik-Designerin und Malerin
Andrea Grill, Schriftstellerin
Walter Grond, Schriftsteller
Emil Gruber, Vorstand Forum Stadtpark Graz
Sabine Gruber, Film-Produzentin FlairFilm, Vorstand dok.at
Judith Gruber-Rizy, Schriftstellerin
HK Gruber, Komponist, Dirigent
Paul Gulda, Pianist, Komponist und Dirigent
Margit Hahn, Autorin
Christine Haidegger, Autorin, Vizepräsidentin der GAV, Vorstandsmitglied und Gründerin
des Salzburger Literaturhauses
Elfriede Hammerl, Journalistin und Schriftstellerin
Susa Hämmerle, Kinderbuchautorin und Leseperformerin
Michael Hammerschmid, Schriftsteller
Ulrike Heider-Lintschinger, Geschäftsführerin Pakt Wien
Wolfgang Hemel, Unternehmensberater und Autor
Peter Henisch, Schriftsteller, Journalist und Musiker
Sonja Henisch, Autorin und bildende Künstlerin
Miguel Herz-Kestranek, Schauspieler und AutorElias Hirschl, Autor, Poetry-Slammer und Musiker
Frank Hoffmann, Schauspieler, Regisseur, Festspielleiter
Batya Horn, Verlegerin, Galeristin
C. H. Huber, Autorin
Barbara Hundegger, Schriftstellerin
Semier Insayif, Autor
Karin Ivancsics, Autorin, Veranstalterin
Nils Jensen, Autor, Herausgeber
Peter Stephan Jungk, Schriftsteller
Elisabeth M. Jursa, Autorin
Hahnrei Wolf Käfer, Autor
Gloria Kaiser, Autorin
Axel Karner, Autor
Klaus Kastberger, Professor für Gegenwartsliteratur, Leiter Literaturhaus Graz
Sabine Klar, Psychotherapeutin, Verein Transformarte
Fritz Peter Kirsch, Literaturwissenschaftler, Romanist an der Universität Wien und literarischer Übersetzer
Angelika Klammer, selbständige Lektorin
Robin Klengel, Vorstand Forum Stadtpark Graz
Doris Kloimstein, Autorin und Pädagogin
Radek Knapp, Schriftsteller
Gabriele Kögl, Schriftstellerin
Beatrix Kramlovsky, Schriftstellerin und bildende Künstlerin
Rudolf Kraus, Autor, Bibliothekar, Wien
Margret Kreidl, Schriftstellerin
Erika Kronabitter, Autorin, Obfrau Literatur Vorarlberg, Vorstandsmitglied der GAV
Martin Kubaczek, Autor
Wolfgang Kühn, Autor, Musiker, Kulturveranstalter
Markus Kupferblum, Opern- und Theaterregisseur, Autor und Clown
Topsy Küppers, Schauspielerin & Autorin
Katharina Kutil, Schriftstellerin, Regisseurin
Melanie Laibl, Autorin
Marina Leblhuber, dok.at
Sarah Legler, Geschäftsführerin Edition Atelier
Kurt Leutgeb, Autor, Präsident des Österreichischen Autorenfußballteams
Chris Lohner, Journalistin, Autorin, Moderatorin, Kabarettistin und Schauspielerin
Heinz Lunzer, Literaturwissenschaftler
Karl Markovics, Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.
Helene Maimann, Historikerin, Autorin, Ausstellungs- und Filmemacherin
Herbert Maurer, Schriftsteller
Thomas Maurer, Kabarettist, Autor
Erich Félix Mautner, Autor, Journalist, Künstlervermittler
Wolfgang Mayer König, Schriftsteller
Maria Teresa Medeiros-Lichem, Literaturwissenschaftlerin Komparatistik
Claudia Meryn, Lyrikerin, Kinderbuchautorin
Lydia Mischkulnig, Schriftstellerin
Ernst Molden, Liedermacher und Schriftsteller
John Morrissey, Historiker und Musiker, Fußballpädagoge
Bertl Mütter, Musiker und Autor
Petra Nagenkögel, Autorin, Literaturvermittlerin
Herbert-Ernst Neusiedler, Autor
Margit Niederhuber, Autorin, Dramaturgin
Wolfgang Nöckler, Autor und Musiker
Cornelius Obonya, Schauspieler, Regisseur
Martin Ohrt, Dramatiker, Leiter der Jugend-Literatur-Werkstatt Graz und von Schreibwerkstätten
für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
Klaus Oppitz, Autor und Kabarettist
Angie Ott, Kultur-Managerin, Tontechnikerin
Kurt Palm, Autor und Regisseur
Rotraud A. Perner, Autorin, Medienarbeiterin
Judith Nika Pfeifer, Autorin, Kommunikations- und Sprachwissenschaftlerin
Richard Pils, Verleger Verlag Bibliothek der Provinz
Jörg Piringer, Lyriker, Musiker
Jorghi Poll, Verleger Edition Atelier
Fritz Popp, Salzburg, Autor und Lehrer
Heidrun Primas, Vorstand Forum Stadtpark Graz
Karin Prucha, Schriftstellerin, Fotokünstlerin, Performance
Ursula Prutsch, Historikerin, Autorin, Professorin für Geschichte der USA und Lateinamerikas an der Ludwig-Maximilians-Universität München
RaDeschnig, Musikkabarett-Duo
Gernot Ragger, Schriftsteller und Verleger
Tanja Raich, Autorin, Programmleitung Literatur Verlag Kremayr & Scheriau
Brigitte Rapp, Geschäftsführerin der IG Übersetzerinnen Übersetzer
Elisabeth Reichart, Schriftstellerin
Stefan Kurt Reiter, Schauspieler
Otto Hans Ressler, Geschäftsführender Gesellschafter Ressler Kunst Auktionen GmbH
Werner Richter, literarischer Übersetzer, Präsident der IG Übersetzerinnen Übersetzer
Barbara Rieger, Autorin
Erwin Riess, Schriftsteller und Behindertenaktivist
Helmut Rizy, Schriftsteller und Journalist
Thomas Roth, Filmregisseur und Drehbuchautor
Marie-Rose Rodewald-Cerha, Geschäftsführerin Literatur Vorarlberg
Gerhard Roth, Schriftsteller
Mathias Rüegg, Pianist, Komponist, Arrangeur und Bandleader
Gerhard Ruiss, Autor, Musiker, Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren
Harald Ruiss, BHS-Lehrer, Vorsitzender der IG Referee
Gabriele Russwurm-Biro, Autorin, Präsidentin des Kärntner SchriftstellerInnen-Verbandes
Pablo Sascha, Präsident API Innsbruck, Bildhauer, Kurator, Galerist, Schauspieler
Thomas Sautner, Schriftsteller
Dusan Savic, Autor
Gregor Seberg, Schauspieler, Kabarettist und Autor
Maria Seisenbacher, Lyrikerin
Martina Sens, Autorin
Bernd Sibitz, Autor
Peter Paul Skrepek, Musiker, Autor, Präsident der Musikergilde
Stefan Slupetzky, Schriftsteller, Krimiautor, Kinderbuchautor, Illustrator und Musiker
Stephen Sokoloff, Schriftsteller
Gerald Szyszkowitz, Regisseur, Schriftsteller und Maler
Michael Scheidl, künstlerischer Leiter netzzeit und OUT OF CONTROL, Festival f. Neues Musiktheater
Martin Scheriau, Geschäftsführer Verlag Kremayr & Scheriau
Evelyn Schlag, Schriftstellerin
Sibylle Schleicher, Schriftstellerin, Schauspielerin
Siljarosa Schletterer, Autorin, Veranstalterin
Ferdinand Schmatz, Schriftsteller, experimenteller Lyriker und Essayist
Eva Schobel, Literaturwissenschaftlerin, Kulturpublizistin
Elisabeth Schöffl-Pöll, Autorin, Erwachsenenbildnerin, Dozentin
Sabine Scholl, Autorin, Essayistin
Susanne Scholl, Schriftstellerin und Journalistin
Simone Schönett, Schriftstellerin
Margit Schreiner, Schriftstellerin
Carolina Schutti, Schriftstellerin
Christa Schwertsik, Sängerin, Schauspielerin
Kurt Schwertsik, Komponist
Manfred Stangl, Herausgeber
Michael Stavaric, Autor
Herbert Steinböck, Schauspieler, Kabarettist, Autor
Maria Stern, Ex-Politikerin und Autorin
Gabriele Stöger, Kulturvermittlerin
Marlene Streeruwitz, Schriftstellerin, Regisseurin
Bernhard Studlar, Dramatiker
Daniel Terkl, Literaturveranstalter, Kunsthistoriker, Maschinenbauer, Übersetzer
Christian Thanhäuser, Künstler, Illustrator und Verleger
Kristine Tornquist, Autorin, Regisseurin, sirene Operntheater
Sylvia Treudl, Autorin, Verlegerin, Herausgeberin, Obfrau des ULNOE –
Literaturhaus Niederösterreich
Fred Turnheim, Journalist, Präsident Österreichischer Journalisten Club
Andreas Vass, Architekt, Vorstandsvorsitzender der ÖGFA
Vladimir Vertlib, Schriftsteller
Anna Weidenholzer, Schriftstellerin
Renate Welsh, Romanschriftstellerin, Kinder- und Jugendbuchautorin, Präsidentin der IG Autorinnen Autoren
Erika Wimmer Mazohl, Autorin, Innsbruck
Jörg-Martin Willnauer, Musikkabarettist, Autor, Komponist und Dozent
Andrea Winkler, Schriftstellerin
Martin Winter, Autor und Übersetzer aus dem Chinesischen
Herbert J. Wimmer, Autor
Daniel Wisser, Schriftsteller und Musiker
Peter Paul Wiplinger, Schriftsteller und künstlerischer Fotograf
Susanne Wolf, Autorin und Dramaturgin
Maria Yara Eitner, Konzeptkünstlerin
Serafettin Yildiz, Schriftsteller und Übersetzer
Günther Zäuner, Schriftsteller und Dokumentarfilmer
Gerhard Zeillinger, Historiker, Literaturwissenschaftler, Lektor und Schriftsteller
Klaus Zeyringer, Literaturwissenschaftler, Autor, Sport-Kulturpublizist
O. P. Zier, Autor, Schriftstelleraufdraht – kulturverein zur förderung der medienkommunikation
....................................................................................
Einrichtungen:
API Innsbruck
aufdraht – kulturverein zur förderung der medienkommunikation
BÖS – Berufsverband Österreichsicher SchreibpädagogInnen
BUCH13, Verein zur Förderung heimischer Literatur-Kultur
Dachverband der Filmschaffenden
dok.at
der wolf verlag
die Wortwerft – intermedialer Literaturverein
Edition Atelier
Edition Splitter & Splitter Art
Edition Thanhäuser
Erstes Wiener Lesetheater
FlairFilm GmbH & Co KG
Forum Stadtpark Graz
GAV – Grazer Autorinnen Autorenversammlung
IG Autorinnen Autoren
IG Übersetzerinnen Übersetzer
Jugend-Literatur-Werkstatt Graz
kolik – zeitschrift für literatur
Literatur Vorarlbergg
Pappelblatt, Literaturzeitschrift
prolit & edition eizenbergerhof
Schriftstelleraufdraht – kulturverein zur förderung der medienkommunikation
sirene Operntheater
unartproduktion
Verein Transformarte
Verlag Bibliothek der Provinz
webbrain, Gesellschaft zur Verbreitung von Ton-, Bild- und Denkkunst im virtuellen und im realen Raum
Wiener Wortstätten

Our Story

Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Podium für neues Musiktheater. Seit damals wurden in 31 Projekten 64 neue Musiktheaterwerke uraufgeführt. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Zusammenarbeit mit Autoren und Komponisten aus und in Österreich. Bisher haben Oskar Aichinger, Thomas Arzt, Akos Banlaky, Wolfgang Bauer, René Clemencic, Francois-Pierre Descamps, Thomas Desi, Christof Dienz, Irene Diwiak, Johanna Doderer, Jury Everhartz, Brigitta Falkner, Margareta Ferek-Petric, Antonio Fian, Barbara Frischmuth, Daniel Glattauer, Gilbert Handler, Lukas Haselböck, Martin Horváth, Mirela Ivicevic, Jérôme Junod, Dieter Kaufmann, Händl Klaus, Radek Knapp, Paul Koutnik, Matthias Kranebitter, Ulrich Küchl, Bernhard Lang, Klaus Lang, Periklis Liakakis, Hannes Löschel, Friederike Mayröcker, Irène Montjoye, Daniel Pabst, Hermes Phettberg, Peter Planyavsky, Julia Purgina, Hannes Raffaseder, Ratschiller & Tagwerker, Herwig Reiter, Fernando Riederer, Günter Rupp, Gernot Schedlberger, Jakob Scheid, Johannes Schrettle, Kurt Schwertsik, Paul Skrepek, Willi Spuller, Walter Titz, Kristine Tornquist, Heinz Rudolf Unger, Helga Utz, Simon Vosecek, Alexander Wagendristel, Wolfram Wagner, Oliver Weber, Robert M Wildling, Gerhard E. Winkler und Jaime Wolfson Stücke für sirene geschrieben.

Nach ersten Produktionen in der Jesuitenkirche, dem Wasserturm und dem Künstlerhaus in Wien erweiterte sich das Spielfeld kontinuierlich, 2003 fand das sirene Operntheater eine Basis im Jugendstiltheater, seit 2009 in der ehemaligen Ankerbrotfabrik. In letzter Zeit bespielte sirene etwa die Wiener Kammeroper, das Semper-Depot und den Reaktor in Wien. Gastspiele führten sirene zweimal ans Tiroler Landestheater nach Innsbruck oder 2009 zum Styraburg Festival in Steyr und auf die Musikbiennale nach Zagreb. 2012 folgten die sirenen einer Einladung der Ägyptischen Staatsoper nach Kairo. 2020 gastiert sirene an der Staatsoper in Athen. sirene kooperierte bisher mit dem Theater an der Wien und dem Tiroler Landestheater, Institutionen wie der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien oder verschiedenen österreichischen Kulturforen und renommierten Festivals wie den World Music Days, SOHO in Ottakring oder regelmässig Wien Modern. 2015 produzierte sirene eine Jubiläumsoper für die Universität Wien. 2017 erhielt sirene den Österreichischen Musiktheaterpreis und wurde damit "Bestes Off-Theater Österreichs".

Wollen Sie Ihr Service zum Top-Kunst & Unterhaltung in Vienna machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Kategorie

Telefon

Webseite

Adresse


Währinger Strasse 15
Vienna
1090
Andere Theater in Vienna (alles anzeigen)
Tinte und Kaffee Tinte und Kaffee
Bräuhausgasse 65/1
Vienna, 1050

Ein Abend mit Tinte und Kaffee ist der beste Einstieg für Ihre ganz persönliche Erkundungsfahrt in die versunkene Welt der Wiener Kaffeehausliteratur.

Tanzquartier Wien Tanzquartier Wien
Museumsplatz 1
Vienna, 1070

Zentrum für zeitgenössische Choreografie und Performance

Kabarett Niedermair Kabarett Niedermair
Lenaugasse 1a
Vienna, A-1080

Das Kabarett Niedermair ist heute, als Inbegriff für niveauvolle Unterhaltung im Kleinkunstbereich, weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.„...UNSER RUF IST GRÖSSER ALS DAS HAUS!“

Teatro Club Teatro Club
Hernalser Hauptstraße 24
Vienna, 1170

Club - Lounge - Cocktail&Shishs Bar

YOUNG VET YOUNG VET
Josefsgasse 12
Vienna, 1080

The YOUNG V.E.T. will present new and ambitious productions in English in Vienna.

Schubert Theater Wien Schubert Theater Wien
Währingerstraße 46
Vienna, 1090

Das Puppen- und Figurentheater für Erwachsene in Wien!

Bananen Zebra Bananen Zebra
Pfeilgasse
Vienna, 1080

Final Girls Final Girls
Bar&Co Fleischmarkt 22 (Eingang Drachengasse 2)
Vienna, 1010

Final Girls: Ein Diskurs-Turbo für drei Spielerinnen. Raffiniert, assoziativ, kämpferisch, hochverschuldet und unterbezahlt.

Theater Brett Theater Brett
Münzwardeingasse 2
Vienna, 1060

Platzhalter

Mosaïque Mosaïque
Brick 5, Fünfhausgasse 5
Vienna, 1150

An innovative monthly concert series exploring art song in combination with chamber music, theater, dance, visual arts and so much more.

OPEN STAGE Theaterwerkstatt OPEN STAGE Theaterwerkstatt
Währinger Gürtel 81
Vienna, 1180

- Kurse, Workshops, Einzelstunden zu Theater, Tanz, Stimmbildung & Gesang - für alle zwischen 8 und 98 Jahren - unter professioneller Anleitung, in wertschätzender Atmosphäre, mit künstlerischem Anspruch

Theater Experiment Theater Experiment
Liechtensteinstr. 132
Vienna, 1090

2. älteste Kleinbühne in Wien SEIT 58 JAHREN